Ton Zwei

Ton Zwei 2
CA [ka] Ton Zwei
Jetzt Sprich das CA. Doch nicht wie ein Schwert das KA, ein sanftes CA. Sanft und scheinbar durchschneidend den Kreis der Eins, das HUN. Butterweich der Unterschied entstand. Die Bühne des Lebens du erschaffst. Zwei Kreise. Die
Fischblase in der Mitte, dein Eintritt in die Welt. Zeugung. Die Linse. Die
Matrix wird geschaffen. Vorne und Hinten, Rechts und Links, Oben und Unten,
Schwarz und Weiss, Frau und Mann, Adam und Eva, Hell und Dunkel, Gut und Böse. Fahre selber fort, die Extreme zu definieren, unzählige Variationen entstehen.
Hier kannst du spielen, springen und erleben. Hin und her. Vom einen Rand zum
anderen mit allen Möglichkeiten dazwischen.
Quelle:www.tzolkin.ch

Der Lunare Ton ZWEI mit der Pulsarzahl 28
Der Ton ZWEI ist regelrecht der Widerhall, das Echo des Tones EINS . Damit ist die EINS bereits zweimal vorhanden. Die EINS erkennt sich in der ZWEI . Weil sich die "Quelle" ausstrahlt, erzeugt sie selbst ihr Spiegelbild: die Dualität ist geboren; der Prozeß der Erkenntnis ist eingeleitet und damit auch gleichzeitig alle spannungsbezogenen Gegebenheiten. In der Wertzahl drückt der Ton ZWEI seine Bedeutung aus: in der Zahl 28. Diese zweite vollkommene Zahl mit ihren Faktoren (1-2-4-7-14) ist der erdplanetare Schlüssel der Zeit. Sie ist der weibliche Pol zur männlichen 37. Die Innere Welt spiegelt sich in der Äußeren.


Weil die Erde das Lunare Prinzip  das weibliche Prinzip - die gespiegelte Quelle repräsentiert, ist der Lunare Ton jener Ton, der dem Planeten Erde seine pulsierende Grundstruktur gibt. Wenn wir von der Lunaren Erde sprechen, so begründet sich diese Bezeichnung inhaltlich auf der weiblichen Kennzahl 28. Wo immer im TZOLKIN der Lunare Ton ZWEI in Erscheinung tritt, bedeutet das, daß das mit der EINS gestartete Programm (das gilt für alle KIN mit dem Ton EINS ) darin seine Bezogenheit hat: ein regelrechtes Spiegelmuster.

Der Ton ZWEI schafft somit eine gebärende Zone aus der etwas weiteres entstehen kann. Für die jeweilige Tagesenergie (in bezug auf den Kalender) bedeutet das, daß die Wirkenergie des Lunaren Tones immer Spannungsfelder aufbaut. Über die energetische Plattform des Solaren Siegels dehnt die Lunare Kraft der 28 das operative Feld zu einer maximalen Bühne. Somit bildet in jeder Welle die zweite, die Lunare Position die Projektionszone der Welle, die mit dem Siegel von Ton EINS definiert ist. Daraus folgt, daß die Tage mit dem Lunaren Ton sich auch sehr intensiv anspüren können, insbesonders dann, wenn sie individuell verflochten sind.
www.maya.at

Lunarer Ton“
Geburtsprägung (>Jahresenergie<)
Die Inkarnationsplattform des Lunaren Tones ZWEI stellt ein Grundmuster dar, das in seiner Auswirkung ein Persönlichkeitspotential unterstützt, das höchstmögliche Entwicklung fordert. So sehr dieser Rahmen als spannungserzeugende Energie jedwede Form von Polarität verstärkt und somit einen Ausdehnungseffekt bewirkt, so sehr verspricht sie für seinenTräger eine intensive Lebensbühne. Somit ist eine energetische Wirkkraftvorgegeben, die für spannungsbezogene Lebensprozesse garantiert.Spirituelle Entwicklung ist hier besonders hilfreich, weil damit die auch Schmerz produzierenden Polarisierungskräfte eine übergeordnete,balancierende Steuerung bekommen und den im Lebensalltag permanent wirkenden Spannungslevel unter Kontrolle bringen hilft. Für Zahlenorientierte sei erwähnt: Hinter dem Lunaren Ton ZWEI verbirgt sich die vollkommene“ Zahl 28.

In der Schattenwirkung die über das ungereifte Ego entsteht –bewirkt die an sich neutrale Lunare Kraft höchst dissonante Ausformungen,die sich besonders auf der emotionalen Ebene schmerzhaft auswirken können. Daraus resultiert eine mitunter gefährliche Kampfbereitschaft, die sich entsprechend des Persönlichkeitsniveaus von physischer „Raufbereitschaft“ bis hin zu intellektuellen Ausformungen (Sophismus) zeigen kann. Auch ein Leben mit exzessiven Verhaltensmustern, sogar mit einem Hang zur Selbstzerstörung, ist im Bereich der Möglichkeit. Sehr stark emotionale Überzeichnungen in den Reaktionen können ebenso auftauchen wie zur Schau gestelltes Selbstmitleid. Eine latente Konfliktbereitschaft schwingt bei Lunaren Menschen immer mit.
www.maya.at 
LUNAREN Tones
der Herausforderung

Ich pulsiere als Schöpferenergie des LUNAREN Tones des Polarisierens
Ich pulsiere als Teiler des Magnetischen Potentials der Einheit
Ich pulsiere als Kraft zum Wachstum
Ich pulsiere als Kraft zur Vollendung
Ich schaffe das Maß der Polaren Grenzen des Möglichen
Ich schaffe den Webstuhl zur Realisierung
Ich schaffe den vermeintlichen Schmerz der Trennung
Ich schaffe die Voraussetzung zur Freude des EINS-Seins
Ich BIN die Triebkraft der Evolution
Ich BIN die Schöpferkraft der ZWEI
Ich BIN der Puls der Universellen Quelle
Ich BIN die Kraft, die das Ganze stabilisiert
Ich strahle zusammen mit dem Rhythmischen Ton der Gleichheit
Ich strahle zusammen mit dem Spektralen Ton der Befreiung
Ich strahle zusammen mit meinem Resonanten Oberton des Gleichklangs
Ich strahle zusammen mit meinem Kristallen Oberton der Zusammenarbeit
Ich manifestiere den Grundton des erst-dimensionalen Lunaren Lebens-Pulsars
Ich manifestiere den Grundton zum Lunaren Oberton-Pulsar
Ich manifestiere die Ausdehnung der Schöpfung
Ich manifestiere in ZEIT und RAUM
.Ich pulsiere HEUTE bewußt als Strahlungssonde den Lunaren Ton
Ich BIN als Planetare Sonde bewußt in RESONANZ mit dem Lunaren Ton
Ich manifestiere HEUTE bewußt mein SEIN in RAUM und ZEIT
Ich BIN HEUTE bewußt ein Repräsentant der Quelle
ICH BIN HEUTE BEWUSST.
(3 x wiederholen)
ES IST






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen