Ton Eins

1
HUN [hun] Ton Eins

Begib dich ins Herzen dieses Universums. Hörst du den Klang? Vernimmst du das Pochen des kosmischen Herzens? Lass alles sehen los, durchdring alle Bilder, lösche das Licht. Dunkel. Nur Klang. Nur Ton. Höre mit deinem Herzen, fühle deinen Pulsschlag. Hörst du wie dein Blut durch deine Adern rauscht und zischt und fließt? Höre es! Es ist alles Dunkel. Nichts. Schwärze und Leere umgeben dich Selbst du bist nicht mehr, noch nicht. Verweile in der Dunkelheit, so ganz alleine. Fühle die Geborgenheit.

Nun lass das erste OM erklingen. Es kommt Bewegung in die Leere. Es beginnt. Raum entsteht. Klang entsteht. Zuerst ist alles noch Eins, Eingefaßt in die Einheit. Das Gebären des Anfangs. Unser Aller Geburt. Ein Kreis, der All-Es enthält, was das Nichts ist. So beginnt es jedesmal, wenn alles in sich zusammenfältl und ein neuer Urknall, Ur-Klang neues erschafft. Du bist das. Jedesmal nur Du, Ich. Da sind wir noch eins und kennen nur Eins.

Doch nun beginnt die Kettenreaktion. Eines ergibt das andere. Einer Druckwelle gleich entfaltet sich alles Leben in einem einzigen Jetzt. Du kannst nicht erfassen, was in so schneller Zeit alles gleichzeitig passiert, darum erfandest du Dir die Lineare Zeit. Selbst multidimensionales Sein erfaßt in einer andren Art alles Linear. Nur anders, denk daran, halte dies im Aug. Gerade hier an dieser Stelle im Ohr. Die uralte Frage, was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?

Dies ist also der Anfang. Im selben Moment des ersten OM, dem HUN der Welle, entstand der universelle Kristallkörper. Dies ward schon Licht, doch tun wir jetzt so, damit du verstehen lernst, erinnern kannst, als gäbe es nur Klang. Du sprachst das HUN, Eins in deiner jetzigen Sprache. Du schufst den Anfang der Bestimmung. Ein Vakuum entstand. Zog alles aus dem Nichts, was möglich ist.

Alles Potential anziehend, denn du bist der Mittelpunkt, das Zentrum des Seins. Im Zentrum deiner universellen Kugel lauschst du nun der Eins. Beobachte wie sich alles um dich dreht, aus dir heraus entsteht. Höre, was die Eins bewirkt.
Ohne Bild. Ich weiß, dies ist viel für deinen jetzigen Verstand, doch lass ihn ruhen, sei still! Gib dir Zeit, nimm davon so viel du willst. Sie ist da, wann immer du sie brauchst. Ich überreich dir hiermit den Schlüssel, die Zeit zu gestalten, nach deinem Verlangen. Nicht mehr länger mußt du gehetzt ihr nachrennen, davonrennen tut sie dir nicht. Du läßt sie entgleiten, du hast Dir die Macht genommen, diese zu Sein. Wer andrer bestimmte für dich, deine Zeit. Mach dem ein Ende, das ist deine Entscheidung Meister der Zeit wieder zu sein. Geh zurück zur Eins, zu deinem Anfang deiner Schöpfung, die unser aller ist.

Sprich das HUN, sag Eins. Sprich laut heraus, und sehe, was geschieht. Höre was geschieht, konzentrier dich, auf die Eins! Höre! Klang ist Sichtbar, eine Form des Lichts, Licht erschaffend. Nicht linear erfassen. Sei! Lass los! Dies ist eine neue Art des Erfassens. Fühlst du das Vertrauen der Eins, in der Eins, im Klang des HUN, des ersten OM? Spiele mit dem Klang deiner Stimme, so kräftig ist sie, daß du dir teilweise verbotest laut zu sprechen Gottes Namen, Gottes Klänge. Doch sie waren nie zum schweigen verdammt. Immer erklingt irgendwo, der Urklang. Du hörst ihn überall, wie du ihn auch nennen magst. Dies ist die Eins, das HUN des ersten und letzten OM, immerwährendes OM.
Quelle.www.tzolkin.ch

Der Magnetische Ton EINS mit der Pulsarzahl 37
Der Ton EINS trägt die Kraft des Ursprungs, er ist immer quellbezogen . was immer dabei relativ auch Quelle ist. Somit pulsiert er ein Zentrum, darin drückt sich jede Form von zentripedaler und zentrifugaler Kraft aus. Die Auswirkungen sind somit in Richtung .fokussieren. zu verstehen, einen strahlenden Mittelpunkt zu schaffen. Zentriertheit gehört ebenso hierher wie alle Erscheinungsformen, die auf einen Ursprung weisen. Er ist mit der mythischen Primzahl 37 definiert, die ihrerseits die elfte (innere) Primzahl definiert. Mit der Zahl 37 ist der äußerste (tiefste) Punkt der Involution des Geistes in den Stoff erreicht. Hier beginnt die Evolution.

Wo immer der Ton EINS . der Magnetische Ton . präsent ist, bedeutet das, daß ein Startpunkt für einen Inhalt pulsierend getragen wird. Das gilt für den Ton EINS einer Welle, das gilt für die .EINS. im Jahr (erster Mond vom 26. Juli bis 22. August), das gilt auch für ein persönliches Lebensjahr, das mit einem Ton EINS codiert ist. Erst mit der Verbindung mit einer Solaren Qualität (eines der 20 Solaren Siegel), wird jeweils ein spezifischer Solarer Inhalt zur Quelle. Zwanzig Mal im TZOLKIN finden sich diese KIN mit Ton EINS (KIN 1 . 14 . 27 . 40 . 53 . 66 . 79 . 92 . 105 . 118 . 131 . 144 . 157 . 170 . 183 . 196 . 209 . 222 . 235 und KIN 248).

Der Ton EINS ist gleichzeitig auch eine Art von Ur-Quell-Kraft, aus der alle weiteren Trägerfrequenzen entstehen. In einer mythischen Symbolik ist dies das tönende Wort der Göttlichen Quelle, aus der auch .das LICHT. geboren wird. Als Tagesenergie weist der Ton EINS darauf hin, daß ein qualitativ .Neuer. Abschnitt beginnt. Die Qualität des Solaren Siegels bekommt hier jeweils ihre konzentrierte .Intonierung.: sie wird von Ton EINS zum Thema gemacht, das in seiner Folge über 12 Stufen (Tage) durchmoduliert wird.
www.maya.at

Magnetischer Ton“
Geburtsprägung (>Jahresenergie<)
Die gewählte Plattform des Tones EINS ermöglicht eine Entwicklung, dies ich dahingehend auf das Wesen des bezogenen Menschen auswirkt, dass diese Bündelungskraft, die hinter der Pulsation des Magnetischen Tones steht, eine zentrierende Wirkung hat. Die bezogenen Potentiale (Solares Siegel) werden auf eine maximale Fokussierung verdichtet. Unabhängig davon bekommt ein Mensch, der den Ton EINS trägt „Mittelpunktswert“, das heißt,seine Ausstrahlung unterstützt ihn, ein Anziehungspunkt zu sein, auch ein besonderer Bezugspunkt für andere, um den sie sich scharen können und wollen. Der Ton EINS unterstützt auch meditative Fähigkeit. Für Zahlenorientierte sei der Hinweis gegeben: Hinter dem Magnetischen Ton EINS verbirgt sich die Primzahl 37. 

In der
Schattenwirkung ausgelöst durch ein entsprechendes „Ego- Bewusstsein- können dementsprechend besonders auch die Schattenmuster auf das Solare Siegel bezogen kräftig in Erscheinung treten, sehr wohl auch in einer ganz alltäglichen dritt-dimensionalen Form. Ein übersteigertes Selbstbewusstsein kann sich als Schattenmuster ausbreiten: immer wieder andere in seine Abhängigkeit zu bringen und beherrschen zu wollen (auch unbewusst!). Es ist nicht unmöglich, dass eine Tendenz sichtbar wird, nach Sklaven Ausschau zu halten, die man ausnutzen kann. Weil der Magnetische TON eine eher statische Wirkkraft besitzt, kann auch eine Neigung zu Inaktivität (Faulheit) in Erscheinung treten.
www.maya.at
 

 

HEUTE pulsiert die Energie des
MAGNETISCHEN Tones
der Bestimmung

Ich pulsiere als Schöpferenergie des MAGNETISCHEN Tones des Bestimmens
Ich pulsiere ALLES WAS IST in EINHEIT
Ich pulsiere als Kraft der Einheit
Ich pulsiere als Kraft der Energie der Quelle
Ich schaffe das Potential jedes Neubeginns
Ich schaffe die Harmonie des EINEN Herzens
Ich schaffe den Kelch der Unendlichkeit
Ich schaffe die ekstatische Frequenz des EINS-Seins
Ich BIN der Fokus der Bedingungslosen LIEBE
Ich BIN die Schöpferkraft des UR-EINEN
Ich BIN der Anfang und das Ende, Alpha und Omega
Ich BIN die Individualität und gleichzeitig Alles in Allem
Ich strahle zusammen mit dem Oberton der Strahlung
Ich strahle zusammen mit dem Solaren Ton der Absicht
Ich strahle zusammen mit dem Kosmischen Ton der Gegenwärtigkeit
Ich strahle zusammen mit meinem Rhythmischen Oberton der Gleichheit
Ich strahle zusammen mit meinem Spektralen Oberton der Befreiung
Ich manifestiere den Grundton zum viert-dimensionalen Magnetischen ZEIT-Pulsar
Ich manifestiere den Grundton des Magnetischen Oberton-Pulsars
Ich manifestiere das Geordnete SEIN
.Ich pulsiere HEUTE bewußt als Strahlungssonde den Magnetischen Ton
Ich BIN als Planetare Sonde bewußt in RESONANZ mit dem Magnetischen Ton
Ich manifestiere HEUTE bewußt das GEORDNETE SEIN
Ich BIN HEUTE bewußt ein Repräsentant der Quelle
ICH BIN HEUTE BEWUSST.
(3 x wiederholen)
ES IST
www.maya.at



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen