KIN 197, die Rote Lunare Erde

2. Tag - hier spiegelt sich das Thema der Welle
Um überhaupt an die Schöpfungsintelligenz gelangen zu können, haben wir zuerst die Bedingung, die daran geknüpft ist, zu erfüllen: nämlich die Kleinkariertheit des Menschseins zu verlassen. - Denn nur das Erkennen des eigenen individuellen Seins, verwoben mit dem kollektiven Ganzen, kann uns den richtigen Blick verschaffen. Dadurch können wir auch wieder unser Sein klar in der kosmischen Ordnung erkennen, und somit wieder entsprechend frei handeln. Und nur so sind wir wieder fähig über unser eigenes Leben SELBST zu bestimmen.
http://www.hamani.at/classic/html/mayawelle.html






KIN 197 - P - rote Erde - Ton 2 - Welle 16 - koralle - spirituelle/universelle Ebene - Drittes Auge -
27. ray / 34. ray - coral

Erkennen wir, dass unser Schöpfertum immer im Bezug zur Ganzheit, zum kollektiven Ganzen steht. Alles was wir schöpfen wird auf die kosmische Intelligenz hin überprüft, und nur wenn es für die Ewigkeit Bestand hat, wird unsere Schöpfung angenommen, denn wenn nicht, kommt es sofort zu uns zurück - wie ein Bumerang. Anders ausgedrückt: Um überhaupt an die Schöpfungsintelligenz gelangen zu können, haben wir zuerst die Bedingung, die daran geknüpft ist, zu erfüllen: nämlich die Kleinkariertheit des Menschseins zu verlassen. - Denn nur das Erkennen des eigenen individuellen Seins, verwoben mit dem kollektiven Ganzen, kann uns den richtigen Blick verschaffen. Dadurch können wir auch wieder unser Sein klar in der kosmischen Ordnung erkennen, und somit wieder entsprechend frei handeln. Und nur so sind wir wieder fähig über unser eigenes Leben SELBST zu bestimmen.

KIN 197-Rote Erde, Ton 2, in der Gelben Krieger-Welle-

Mutter Erde feiert heute "Hochzeit" mit Menschen, Tieren und Pflanzen und die "Große Mutter" lächelt dazu. Heute werden die Weichen für die Heilung gestellt und der Gelbe Krieger lehrt dem Rot, was Herzensbildung bedeutet.-Der Ton 2 bringt Bewegung in den Prozess der Krieger-Welle. Die Kundalini-Energie bringt die Herzen in die "richtige" Schwingung und erdet unseren Planeten und seine "Bewohner"
In Lak ' Ech, Andreas
via Facebook


KIN 17/2 Mondzeit 13/13
Galaktisch aktiviertes Portal

Am heutigen Tag stabilisiert KIN 197, CABAN 2, rote lunare Erde den Aufbruch der Menschheit. Wie immer zeigen sich in der Frequenz der „2“ alle Aspekte und somit alle Pole eines Themas. Wird Angstlosigkeit zum Maß, so bietet die Erde selbst das Spielfeld um Intelligenz zu entwickeln. Gerade in der Energie von CABAN manifestiert sich sofort jedes Defizit an Eigenverantwortung und bringt eine sozioglobale Komponente ins Spiel. Eigenverantwortung koppelt sich an eine globale Verantwortung. Schlagworte der Scheinheiligkeit entlarven sich, nur das Authentische kann bestehen. Aus dieser Sicht entwickelt sich die Vision des Miteinanders und dies stärkt den Weg des Kriegers. Speziell auf der Ebene der Beziehungen tritt Verantwortung nachhaltig hinzu und hinterfragt jeden Gedanken, jedes Wort und jedes Handeln. Brennt erst ein Licht, dann folgen viele. Tritt hervor, ohne Angst, und zeige dich.
„Ich bin zur Meisterschaft angetreten. Die Erde ist die optimale Bühne um zu lernen. Ich stabilisiere die Pole.“
http://www.inlakech.at/



KIN 197: Öffne Dich heute am Tag von CABAN, der Roten Erde, der Kraft der sozialen Einbindung 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 von Deinem wahren Selbst auf den Weg gebracht 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 getragen von unbegrenzter Inspiration 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 herausgefordert weniger zerstreut und gehetzt zu sein 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 gib acht: hinter Unreif in Liebesbeziehungen kann sich heute eine überraschende Erkenntnis offenbaren!
Am zweiten Tag der aktuellen Welle nehmen die Themen Formen an und gehen in die „Breite“, das heißt es kann zu einem maximalen Spannungsfeld zwischen dem einen und dem anderen Pol kommen: mit diesen Herausforderungen beginnt der Prozess der Erkenntnis.
http://www.howtoplaymaya.com/





KIN 197 - Rote Lunare Erde

Heute richte ich meine Aufmerksamkeit auf die sozialen Fragen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Heute korrigiere ich all das, was mir mein richtiges Zusammenleben mit anderen erschwert. Heute werde ich weder jemand übervorteilen noch erpressen. Heute versuche ich, etwas für die Umwelt zu tun und beachte alle anderen.
http://www.maya.net.pl


Das heutige Kin ist "Rote Lunare Erde" (Nummer 197)
Die Erde: Das Menschsein hier auf Erden ist Schule und Meisterprüfung in einem. Jeder Impuls der Menschen (Vom Denken bis hin zum Handeln) wird überprüft, ob es im Einklang mit dem Ganzen steht. Tut es das, so erzeugt es Liebe, Schönheit und Frieden. Tut es das nicht, dann Unruhe und Verwirrung. Prüfe Dich heute in Deinen sozialen Interaktionen und Du wirst viel über Dich erfahren.
http://liesenfeld.de/heute.php




CABAN, die Rote Lunare Erde

2012-mayakalender-tzolkin-stern
Zahl: 17
Aussprache: [ ka’ba:n ]
Energie: Kraft der sozialen Einbindung
Aspekt: entfalten – zentrieren
Persönlichkeit: aufgeschlossen – vernünftig – streitlustig
Traumsymbole: Erdbeben, Regenbogen, Weihrauch
Himmelsrichtung: Osten
Chakra: Herz-Chakra
Element: Erde
Bewusstsein: universell
Eigenschaften: Erdkraft, Bewegung, Synchronisation, reiche Ernte, Resonanz mit der Erde, Fruchtbarkeit
Problematik: Das Leben nach Plan umzusetzen, in Vergangenheit und Zukunft weilen, anstatt im gegenwärtigen Augenblick, Zeichen, Symbolen oder Träumen eine zu große Bedeutung beimessen, voreilige Schlüsse ziehen, sich nicht mit der irdischen Existenz identifizieren
Lösung: Werde flexibler, Gehe geduldiger mit Lebenserfahrungen um, Beobachte, ohne sofort Schlussfolgerungen zu ziehen, Sei im gegenwärtigen Augenblick zentriert
Planet: Uranus
Zeichenbedeutung: Die Erde ist für die Urvölker die «Mutter», die uns Menschen nährt und trägt. Neben diesen lebenserhaltenden Kräften zeigt die Erde auch ihre zerstörerische Seite, ihre Naturgewalt, die alles hinwegfegt, was nicht mehr ihrer Evolution dient. Die Sichel bringt den Menschen Leben durch das Schneiden der Maispflanze und gleichzeitig den Tod für die Pflanze selbst. Es ist das ewige Spiel von Werden und Vergehen, von Aktivität und Passivität. Die Sichel und der Maiskolben sind zugleich auch ein Symbol für die Fruchtbarkeit.
http://www.howtoplaymaya.com/



kin

CA-CABAN
KIN 197

16. Welle - Gelber Krieger - CIP
4. Zeittempel - Gelb des Südens
2. Genesis - Blauer Affe - CHUEN

Ich bin das Portal-Kin 197: rote Zwei-Erde.

Ich bin jetzt dankbare/r EmpfängerIn des zweiten Tones der Quelle.
Ich entzweie scheinbar die Einheit.
Erst so kann der Kontrast in meiner Wahrnehmung entstehen.
Ich bin jetzt die Polarität.

Ich bin jetzt stille/r BeobachterIn meiner immensen Kraft.
Zentriert am Baum des Lebens und im Einklang mit allen Matrizen, bin ich mir meiner gewaltigen Erschütterungen im Kristallgitternetz stets bewusst, die ich auszulösen vermag.
Blind vertrauend entwickle ich mein Kriegertum, den Synchronizitäten folgend.

Om Namah Shivay
http://www.tzolkin.ch


KIN 197 - Rote Lunare Erde
Die operative Plattform, um angewandtes Schöpfertum zu üben, ist die
Welt der Polarität auf unserem Planeten. Ich bin hier, meine Meisterprüfung zu machen.
~  Die Kräfte der Polarität bestimmen die Richtung und die Entfaltung!  ~
KIN 197 - ROTE LUNARE ERDE
Ich polarisiere um zu entfalten
Gleichzeitigkeit stabilisierend
Ich präge das Grundmuster der Navigation
Mit dem Lunaren Ton der Herausforderung
Ich bin geführt durch die Kraft des universellen Wassers
Ich bin ein Galaktisch aktiviertes Portal tritt ein
KIN 197, die Rote Lunare Erde,
bietet auf der ZWEI die Plattform für die Welle. In Verbindung mit CABAN, der Roten Erde, kommt das komplexe Energiefeld der Erdkraft mit all seinen Bereichen ins Spiel. Die Erdkraft besitzt eine allumfassende Korrekturmöglichkeit. Jeder individuelle Impuls wird sofort von der Ganzheit des planetaren Feldes auf seine Brauchbarkeit hin überprüft. Das Gesetz der Selbstregulation ist ein grundlegendes Prinzip, dessen Wirkung zwar aufgestaut, aber niemals aufgehoben werden kann. Alle schöpferischen Impulse modulieren zusammen die Navigation des Wesens Erde. Ein mühsamer, aber letztlich zwingend zum Ergebnis führender Prozeß.
Die Ganzheit ist die Plattform Deiner Spielwiese. Es geht um Dein soziales Feld primär und die anderen Erdenreiche sekundär: das Tierreich, das Pflanzenreich und das kristalline Reich. Dein Schöpfertum steht immer in Bezug zur Ganzheit; ist es verträglich, wird es in die Ganzheit integriert. Ist es unverträglich, kehrt es zur Korrektur zu Dir als Ausgangspunkt zurück, da nur derjenige, der etwas ausgesandt – erschaffen – hat, es auch wieder in Weisheit und Einsicht korrigieren kann.
Das vierte Zeitschloß - das Gelbe Zeitschloß
Das vierte Zeitschloß, das gelbe, reifende, erfüllt ebenso in der Reihenfolge einer roten, einer weißen, einer blauen und einer gelben Wellenperiode seine Aufgabe. Mit der Roten Erde-Welle beginnend eröffnet das inhaltliche Programm des Reifens den Rhythmus. Die Weiße Hund-Welle verwurzelt, verankert den Programmabschnitt und nuanciert die feinen, subtilen Aspekte. Die Blaue Nacht-Welle bringt über den intuitiven Kanal die Komponente der Umformung ein und die Gelbe Krieger-Welle komplettiert und führt diesen Aspekt der ZEIT zur Reife. Von Kin 157 bis 208 numerologisch gezählt spannt sich der Bogen und definiert das vierte, das gelbe, das reifende Zeitschloß und bringt damit das Programm der Gelben Sonne in der Tzolk’in-Ordnung zur Darstellung.
Das 20. Potential, AHAU, die Gelbe Sonne, trägt in sich das Kosmische Feuer der Liebe. Was in der ZWEI polarisiert gezündet ist, erfüllt sich in der ZWANZIG von AHAU. Das zur Schönheit, Harmonie und Eleganz entwickelte ZEIT-Programm dieses Kosmischen Tages ist das zum Erblühen gebrachte Samenpotential. Die „Geretteten 144.000“ drücken sich schlußendlich über die gereifte ZWANZIG aus. In der stofflichen Entsprechung spiegelt sich diese Inhaltlichkeit in den, den Lebenscode formenden zwanzig Aminosäuren, die die DNS Moleküle aufbauen.
www.maya.at

KIN-Tone
KIN-Icon
Rote lunare Erde

CABAN, die Rote Erde

[kaban]
entwickeln, Orientierung, Synchronizität
Richtung:   Osten
Element:    Erde
Chakra:      Herz

CABAN, die Rote Erde hat ihr Auge auf Entwicklung und Fortschritt gerichtet. Du verstehst, was für eine Fortentwicklung notwendig ist und schaffst das dafür notwendige Umfeld. Du kannst diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe wahrnehmen, weil Du weißt, daß wirklicher Fortschritt nur dann gegeben ist, wenn auch die Gesamtheit davon profitiert und in Harmonie mit dieser passiert. Damit gibst Du mit  Deinem auf das Kollektiv gerichteten Blick Orientierung, wo es lang geht und bist der prädestinierte Navigator. Entwickelt sich eine Person oder ein Teilbereich weiter, so ist dies im gleichen Augenblick eine Entwicklung für das übergeordnete große Ganze und ein Geschenk an das Kollektiv. Dabei bist Du Dir bewußt, daß alle Abläufe synchron - also ohne zeitlichen Verzug - und mit sofortiger Wechselwirkung ablaufen. Je mehr übergeordnete, der Gesamtheit dienende Motive Dein Handeln bestimmen, um so mehr Menschen wirst Du vereinen können um mit kollektiver Kraft Entwicklungen zu beschleunigen.

Schattenmuster

Hier macht Dich CABAN, die Rote Erde, zu einem mächtigen Kontrolleur. Du wirkst schwer zugänglich und mitunter aggressiv. Du könntest Dich oft orientierungslos fühlen. Partner nehmen Dich als zerstreut und abwesend war. Kommen noch zu egozentrische Tendenzen hinzu, wirst Du auf allen Ebenen heftige, wachrüttelnde Reaktionen in Deiner Umwelt provozieren.

Zu diesem schöpferischen Energiefeld haben auch MANIK, IK, und EB entsprechende Resonanz.

CA, Lunarer Ton 2

Herausforderung, polarisieren, stabilisieren

Du hast CA, den Lunaren Ton 2 als Geburtston gewählt, weil Du die Gegensätze suchst und aufzeigst. Deine Aufgabe besteht z.B. darin, die Unstimmigkeiten in einer Situation offen anzusprechen. Dies kann zwar zunächst zu einem Konflikt führen, schafft aber unterm Strich mehr Klarheit und Harmonie. Du trennst, zweifelst an und stellst in Frage. Du bist ein Meister des Abwägens. Dies verfolgen Dich bis ins Extrem, um Gegensätze klar zu definieren. Gegensätze ziehen sich an, damit ein Ausgleich herrschen kann. Es ist eine natürliche Notwendigkeit, weil damit eine objektive, goldene Mitte um so klarer definiert werden kann. Auf diese Weise übernimmst Du eine ausgleichende Aufgabe und kannst Veränderungen in Richtung dauerhaftes Gleichgewicht und Stabilität für Dich und andere erreichen. Dabei bringst Du Deine Umwelt nicht selten an die Grenzen ihrer Flexibilität. Du forderst Vielseitigkeit und eine Erweiterung der Übersicht - ein echtes Geschenk für jede Gemeinschaft und jedes Projekt.

Schattenmuster

Die negative Seite des Tones CA besteht darin, daß Du Deinen klärenden Einfluß unterlässt. Du  nimmst  Unstimmigkeiten in einer Situation wahr, traust aber Deinem Bauchgefühl nicht so recht. Das solltest  Du  aber. Es könnte auch passieren, dass Dein sonst anregend provozierender Einfluß verletzend wird. Du kannst leicht taktlos werden. Vielleicht verletzt Du sogar absichtlich, was zu um so heftigeren Reaktionen Deiner Umgebung führt. Oder Du redest grundsätzlich dagegen. Möglicherweise macht Dir Deine Spannung erzeugende Wirkung zu schaffen und Du meidest die Gesellschaft anderer Menschen, weil Du Deine Spannung nicht kreativ kanalisieren und entspannen kannst. Ein Ventil dafür könnte auch sein, daß Du extreme Tätigkeiten und Freizeitaktivitäten bis hin zu selbstzerstörerischer Gefahr übertreibst.
 
Copyright © 2013 Lichtspur. Alle Rechte vorbehalten.


Zeitqualität des 26.3.2012


Tagessiegel



Rote Erde (CABAN)
Kraft: Resonanz
Licht: Hier und Jetzt, Synchronizität, Gleichzeitigkeit, Bewegung, Integration verschiedner Bereiche, Erdung, Erdkraft
Schatten: Auf Zukunft oder Vergangenheit fixiert sein, spirituelle Arroganz, abgehoben, nicht verwurzelt sein

Das Tagessiegel zeigt die grundlegende Zeitqualität des Tages.
Dies ist Tag 197 im 260-Tage-Zyklus



Ton des Tages
2 Stabilisierung

Kraft: Gegensätze
Aktion: Herausforderung und Hindernis
Meditation: Welche Erkenntnis beinhaltet der Gegensatz für mich?

Der Ton gibt das Stadium des aktuellen Entwicklungszyklus an und ergänzt das Tagessiegel.


Helfer



Roter Mond (MULAC)
Kraft: Reinigung
Licht: Auflösen von Blockaden, Bewusstwerdung, Karmaauflösung, Im Fluss sein, Einweihung, Wasser des Lebens
Schatten: Blockaden, Unbewusstheit, sich im Kreis drehen

Der Helfer ist die unterstützende Kraft für diesen Tag.
Mögliche Hilfestellung für den Umgang mit Schwierigkeiten.


Gegenspieler



Blaue Hand (MANIK)
Kraft: Heilung
Licht: Bewältigung, Vollendung, Vervollkommnung, Tatkraft, Identifikation
Schatten: Überforderung, Perfektionismus, Manipulation

Der Gegenspieler ist die herausfordernde Kraft für diesen Tag.
Er wirkt der Qualität des Tagessiegels entgegen. Mögliche Ursache von Widerständen.


Geheimnis



Gelbe Saat (KAN)

Kraft: Entfaltung
Licht: Talent, fruchtbarer Boden, Wachstum, Möglichkeiten
Schatten: Unreife, Selbstzweifel, Begrenzung, Sicherheitsdenken

Das Geheimnis ist die verborgene Kraft für diesen Tag. Das Unerwartete!

Analogon



Weißer Wind (IK)
Kraft: Gedanke
Licht: Kommunikation, Inspiration, Geist, Konzentration, Logik
Schatten: Verwirrung, Leere, Kritiksucht

Das Analogon ist die verwandte Kraft für diesen Tag und erklärt das Tagessiegel.


Welle



Gelber Krieger (CIB)
Kraft: Selbstverwirklichung
Licht: Mut, Handlung, innere Stimme Gelassenheit, Fokussierung
Schatten: Feigheit, Passivität, kein Vertrauen in die innere Führung

Die Welle zeigt wohin die Entwicklung des aktuellen 13-Tage-Zyklus strebt,
also die Zielrichtung oder Bestimmung des Zyklus.



Jahressiegel



Weißer Magier (IX)
Kraft: Magie
Licht: Verzauberung, Verborgene Kraft, Aufnahmefähigkeit, Empfindsamkeit
Schatten: Abgebrühtheit, Überempfindlichkeit, Intellektualismus

Das Jahressiegel zeigt die grundlegende Zeitqualität des aktuellen 260-Tage-Zyklus.
Dies ist das langfristige Thema, das über allem steht.




Ton des Jahres
6 Gleichgewicht

Kraft: Balance
Aktion: Handeln und Empfangen

Der Ton gibt das Stadium des aktuellen Entwicklungszyklus an und ergänzt das Jahressiegel.



http://www.pangoria.de/dreamspell/oracle.htm

Kin 197 - 2 Erde

 
2 Erde
CABAN


Die Errichtung der neuen Matrix



Die heilige Kriegerin und die heilige Erde. Episch. Untermalen wird die Szene mit dramatisch belebender unter die Haut gehender Musik bis die Nackenhaare sich kräuseln. Da steht sie, die heilige Kriegerin. Fest und sicher auf der Erde. Sie ist eins mit der Erde. Sie liebt die Erde, die Erde liebt sie. Unerschütterlich blickt die Kriegerin in den Garten Eden. Ihre Liebe strömt aus ihrem Herzen, durch ihren ganzen Körper aus Fleisch und Blut. Sie ist pures Licht, saftige vor Leben strotzende Energie in ihr, und um sie herum.

Das reine Leben. Das reine Glück. Die reine Freude. Doch wie hat sie das geschafft? Ist ihr Blick so entrückt, dass sie die momentane Realität nicht sieht? Oder steht sie auf einem Flecken Erde weit ab von Städten und Dörfern, in einem unberührten noch intakten Streifen der Natur?

Nein. Sie ist da wo du bist. Du bist sie. Neben ihr steht natürlich noch ein Krieger. Will die Männer hier ja nicht ausschliessen. Auch der heilige Krieger steht auf der heiligen Erde. Er ist eins mit ihr. Und so wie durch sie die pure Weiblichkeit pulsiert, so pulsiert die pure Männlichkeit durch ihn. Er strotzt vor Leben und Liebe.

Und so steht da unser heiliges Paar in der Vollkommenheit und Erlöstheit ihres Seins und vielleicht verraten uns die beiden ihr Geheimnis. Ein Traum? Ja, aber er ist Wirklichkeit. Jetzt und bald. Du spürst diese Kraft, diesen Saft des Lebens auch? Er fliesst von unten nach oben und von oben nach unten. Die Ströme vereinen sich in dir und es dehnt sich aus in die Welt um dich herum, sie dehnt sich aus zu allen Menschen um den ganzen Planeten herum und hinein ins Herz der Erde, und hinein ins Herz des Himmels.

Es vibriert, alles erzittert, energetisch, ein Beben durch alle Welten und sie verschmelzen. Die Kriegerin und der Krieger, die heiligen verschmelzen sich mit dir und da siehst du es, ganz plötzlich. Du siehst die Entstehung der neuen Matrix. Die Matrix ist die Blaupause, der Plan, die Idee, unser gemeinsamer Traum der neuen Erde. Überall ist sie bereits präsent, vorhanden, als Potential. So wie der vollständige, heile Körper von dir selbst, als Blaupause um dich herum, in deinen Energiekörpern vorhanden ist, so ist dies auch bei Mutter Erde so.

Und diese Kraft die du jetzt so spürst, wie sie dich zittern lässt, wie sie tiefe Ehrfurcht und Demut in dir erweckt, wie sie dich belebt, erweckt, aufrichtet, du weisst, sie nährt dich für tausende von Jahren, so aufgeladen fühlt es sich an. Wir reissen jetzt keine Bäume aus, nein, wir pflanzen welche. Wir pflanzen die Säulen, die Fundamente der neuen Welt damit.

So weit so gut. Ich möchte das jetzt noch weiter in unsere jetzige Realität hineinziehen. So ganz greifbar ist mir diese Energie jetzt noch nicht so wirklich. Gehts in der Welle des Kriegers also jetzt um Revolution im Feuer der Liebe und die Erde lässt uns die neue Matrix errichten.

Kriege wie wir sie kennen, wie es tief in uns eingebrannt ist, sie bringen Tod und Zerstörung. Erst mal alles Platt machen, dann neu aufbauen, wie es die Siegerpartei wünscht. Jahre um Jahre, beides.

Revolutionen wie wir sie kennen, liefen meist so, dass das angepisste Volk ihren entrückten Machthaber mehr oder weniger gewaltsam von seinem Thron stiessen, ganz klassisch auch enthaupteten und dann ein neues Staatsgebilde errichteten. Meist wars dann auch nicht besser als das vorige, aber es hat sich dann immerhin etwas verändert.

Ja und nun? Wie läuft denn eine friedliche Revolution ab? Wir sind zwar auch irgendwie angepisst, doch die Bilder des Kriegerpaares, sie sind in uns so präsent, wir wissen, da kommt was unglaublich schönes auf uns zu. Doch es  passt nicht wirklich hinein ins jetzige Bild, das die Welt uns bietet. Die alte Welt muss ganz klar weichen, sich wandeln.

Manchmal macht mich die Starre der alten Welt und vor allem die Menschen die da so standhaft dran festhalten richtig sauer. Ich könnt sie wegzerren, Steine schmeissen, meine Kräfte sammeln und explodieren lassen, und wünschte alles würde einfach so in sich zusammenfallen. Doch ich weiss, es ist nicht der Weg. Das ist die tiefe Erinnerung der langen Zeit, in der es nicht anders ging notwendige Veränderung herbeizuführen. Doch so anders ist es jetzt nicht wirklich. Ich glaube die Motivation ist der Schlüssel. Aus Zorn zu handeln, aus Wut zu explodieren, das können wir anders angehen.

Liebe hat noch viel mehr Kraft. Vor lauter Liebe explodieren und so die Welten erzittern lassen, das kommt irgendwie besser, ja fast noch effizienter. Oder nicht? Jetzt mal rein fiktiv visualisiert, wie würd das aussehen, wenn tausende, ja millionen von Menschen diese gewaltige Liebeskraft in sich aufbauen, erst sammeln, sammeln, sammeln, die neue Matrix bündelt sich, bündelt sich, beginnt sich um uns herum zu verdichten. Partikel, Lichtpartikel kreisen und kreisen um uns herum, bis sie sich so verdichten, dass es zur spontanen Reaktion, Explosion kommt und schwupps, da ist sie schon, die neue Welt. Wie an den Tagen im Frühling, an dem alle Bäume gleichzeitig ihre Blätter spriessen lassen und es von einem Tag zum anderen grünt und die Blüten eine bunte Zauberwelt zum vorschein bringen.

Ja, so stell ich mir das irgendwie vor. Gut stellen wir uns ja nichts vor, und schauen einfach hin wie es ist.

Kurz zusammengefasst heisst das jetzt also, den reinen Ursaft der Weiblichkeit erwecken, den reinen Ursaft der Männlichkeit erwecken, das alles mit Erde und Himmel vereinen. Wir vereinen uns alle. Die neue Welt existiert bereits als Möglichkeit, sowohl definiert wie völlig undefiniert, das ist ja unser Job, sie zu definieren, zu gestalten. Die neue Basis, sie gärt in uns und mit unserer geballten Liebespower bringen wir sie in die Wirklichkeit. Dadurch wird das Alte einfach vom Neuen gefressen, recycling könnte man es durchaus auch nennen.


OM Namah Shivay
In Lak'ech



Rote Erde



CABAN [ka’baan]



Kristallgitternetz – Gleichzeitigkeit Zufall/Synchronizität




Ich bin CABAN, rote Erde.

Ich bin die Matrix, deine und euer aller Menschen gemeinsame Realitätsbühne in der ihr euch frei bewegen könnt. Dafür habt ihr mich alle zusammen erschaffen. Vor langer Zeit, bevor hier noch die Sonne entstand, habt ihr eure gemeinsame Lebensbühne auf den gemeinsamen Nenner gebracht. Es entstand die Sonne, Gesteine und Metalle verbanden sich, und im Laufe der Zeit bildete sich daraus diese Kugel, auf der du gerade sitzt, die beseelt wurde. Mutter Erde ward geboren und die ersten Kinder nahmen ihre neue Heimat in Besitz und es ward leben.

Im feinstofflichen Bereich dieses Planeten entstand in der selben Zeit des Anfangs hier, eine Kristallgitterstruktur, die eure Vorstellungen und Visionen in begehbare und erfahrbare Realitätserlebnisse zu Bild und Ton verwandelt. Es ist ähnlich euerer Kinos und Fernsehapparate. Auch wenn du nicht mehr der Fernsehzuschauer bist, den Kinofilm „Matrix“ kann ich empfehlen, in gewissem Sinne funktioniert das Leben hier wahrlich so. Natürlich seid ihr nicht in Lagerhallen, eingesperrt in Hülsen. Aber bedenke, dass die Mehrzahl der Menschen tagtäglich vor dem Fernseher sitzen und somit stetig sich an einem Programm beteiligen, Energie aussendend für die Bilder die euch präsentiert werden?

Schaue nun das ganze Geschehen von einem Schritt weiter entfernt und aus einer höhergelegenen Perspektive an, und es ist genau dasselbe. So wie ihr in die Flimmerkiste schaut, schaue ich, Wächterin der Erde euch in eurem Lebensfilm. Einige von euch kennen bestimmt das Holodeck in den Raumschiffen des StarTrek Universums. Nun, so ganz anders ist es in Wirklichkeit nicht. Du sendest stetig mit deinem Denken und Fühlen Impulse aus, die dann ein Bild erzeugen, das deinen Vorstellungen entspricht.

Ich CABAN erwecke in dir die Erinnerung daran, wie deine Realität vorweg aufgebaut wird. Denn in dir hast du deine ganz persönliche Matrix für dein individuelles Leben, dann kommt euere gemeinsame Matrix, und noch weiter hinaus ist da die Matrix des Sonnensystems, dann die der Galaxie und so weiter und so fort. Ich glaube, du verstehst nun was ich bin.

Bist du nun in meiner Energie, so verbinde und richte ich dich aus, nach allen Matrizen, damit diese wieder im Einklang sind und keine verzerrenden und kreischenden Misstöne mehr da sind. Euer Sturz aus der Harmonie des Kosmos hat eine sich übel anhörende Disharmonie erzeugt, die im ganzen Universum für aufsehen gesorgt hat. Viele mussten sich förmlich die Ohren zuhalten, so zerreißend hörte sich das an. Als wär der Dirigent des Orchesters verschwunden. Begib dich in meine Kraft, füge dich wieder in das gesamte Orchester ein, denn wir brauchen jeden einzelnen Musikanten, einer jeden und eines jeden Instrument wieder aufeinander abstimmend. Der Dirigent wurde gefunden und ist wieder da wo er hingehört auf seinem Koordinationsposten. Es sind dies die Maya, und die Gesandten der Föderation, die das in alle Winde zerstreute Orchester wieder aufeinander abzustimmen gekommen sind. Die Hilfe wurde von genügend Menschen angefordert, so ist sie jetzt hier.

Füge dich wieder in die Gesamtheit ein. Diesen Vorgang koordiniere ich in dir, sobald du dich mir öffnest, mir dem weißen Löwen, der die Erde behütet, der die Matrizen des Universums bewacht. An mir vorbei kommt niemand. Kein Wesen lass ich in mein Inneres, so sind sämtliche Matrizen allüberall gut bewahrt und im inneren Urspeicher sind alle Programme noch so wie sie ursprünglich erschaffen worden sind. Beginne bei deiner inneren Matrix, diese wiederzuentdecken, dein Grundmuster wieder erweckend, so beginnt deine Wanderschaft zurück durch alle Grundmuster in allen Matrizen. Du erklimmst von neuem den Lebensbaum, nur dieses Mal gehst du den Weg zurück zur Urwurzel, von der du heruntergestiegen bist.

Eines Baumes gleich durchzieht der Lebensbaum die Schöpfung, Wurzel und Krone und dazwischen der Stamm, der oben und unten verbindet. Ich bin die Stabilität, die alles durchzieht, ich bin weder zu zerstören noch zu erschüttern. Ich bin die Kraft, die alles zusammenhält. Versucht etwas meine Äste, meine Wurzeln oder gar meinen Stamm zu verändern aus persönlichem Eigendünkel, so durchzieht mich eine Erschütterung, die alle Fremdeingriffe abschüttelt. Was stört es den Baum, wenn sich das Wildschwein daran kratzt?

Natürlich steh ich dir zur Seite, bei deiner Klettertour. Du kannst unmöglich die Weitsicht haben, alles zu überblicken. Daher streue ich dir die Fährten, denen du folgen kannst. Die Zufälle sind mein Werk. Da ich stets alles gleichzeitig bin, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft überblickend durch alle Dimensionen zeig ich dir durch die Synchronizitäten den Weg zurück. Ich weiß auch was deinem Leben entspricht. Ich bin der rote Faden dem du Folgen kannst. Als du noch mit mir bewusst verbunden warst, hast du den roten Faden selbst gelegt. Ich erinnere dich nun daran, diesem wieder zu folgen.
Quelle: www.tzolkin.ch

CABAN,
die Rote Erde

Zahl: 17
Aussprache: [ ka’ba:n ]
Energie: Kraft der sozialen Einbindung
Aspekt: entfalten – zentrieren
Persönlichkeit: aufgeschlossen – vernünftig – streitlustig
Traumsymbole: Erdbeben, Regenbogen, Weihrauch
Himmelsrichtung: Osten
Chakra: Herz-Chakra
Element: Erde
Bewusstsein: universell
Eigenschaften: Erdkraft, Bewegung, Synchronisation, reiche Ernte, Resonanz mit der Erde, Fruchtbarkeit
Problematik: Das Leben nach Plan umzusetzen, in Vergangenheit und Zukunft weilen, anstatt im gegenwärtigen Augenblick, Zeichen, Symbolen oder Träumen eine zu große Bedeutung beimessen, voreilige Schlüsse ziehen, sich nicht mit der irdischen Existenz identifizieren
Lösung: Werde flexibler, Gehe geduldiger mit Lebenserfahrungen um, Beobachte, ohne sofort Schlussfolgerungen zu ziehen, Sei im gegenwärtigen Augenblick zentriert
Planet: Uranus
Zeichenbedeutung: Die Erde ist für die Urvölker die «Mutter», die uns Menschen nährt und trägt. Neben diesen lebenserhaltenden Kräften zeigt die Erde auch ihre zerstörerische Seite, ihre Naturgewalt, die alles hinwegfegt, was nicht mehr ihrer Evolution dient. Die Sichel bringt den Menschen Leben durch das Schneiden der Maispflanze und gleichzeitig den Tod für die Pflanze selbst. Es ist das ewige Spiel von Werden und Vergehen, von Aktivität und Passivität. Die Sichel und der Maiskolben sind zugleich auch ein Symbol für die Fruchtbarkeit.

HEUTE pulsiert die Energie von
CABAN
Die Rote Erde
Ich BIN unmittelbar manifestiert durch CABAN - die Erde
Ich nehme bewußt in mich auf die Göttliche Kraft von CABAN
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft der Navigation
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft des Mit-Schöpfertums
Ich nehme bewußt in mich auf die Erd-Kraft
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft der Roten Energie des Initiierens
Ich nehme bewußt in mich auf das Element Erde
Ich BIN Eins mit meiner Erdenfamilie - der HERZ Familie
mit IK - dem Wind
mit MANIK - der Hand
mit EB - dem Menschen
Ich nehme bewußt an meine Teilnahme an der Transformation
diesen Planeten ERDE zu entfalten.
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft von CABAN
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft der Navigation
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft des Mit-Schöpfertums
Ich verankere und pulsiere bewußt die Erd-Kraft
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft der Roten Energie des Initiierens
Ich pulsiere mit dem Element Erde bewußt durch die Kraft der Verwirklichung
Ich pulsiere und vereinige mich bewußt mit meiner Erdenfamilie - der HERZ - Familie
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von IK - dem Wind
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von MANIK - der Hand
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von EB - dem Menschen
Ich entfalte zusammen mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von CABAN
Alles, was HEUTE durch die Kraft von CABAN galaktisch ausgerichtet werden soll
Ich manifestiere HEUTE als CABAN Gleichzeitigkeit.
“Ich BIN als CABAN bewußt in Resonanz mit CABAN - der Erde
Ich BIN bewußt mit allen anderen bewußt gewordenen CABAN in Resonanz
Ich verbinde mich mit dem Liebesstrahl jeder bewußten Zelle von CABAN
HIER auf diesem Planeten Terra-Gaia
JETZT - in und durch LICHT und LIEBE
HEUTE - an diesem Tag der Roten Erde
geprägt von der Schöpferkraft des heutigen Tones."
(3 x wiederholen)
ES IST
www.maya.at


CABAN, die Erdeprägung
Mit dem 17. Siegel, mit CABAN, der Roten Erde, ist eine Schöpfungszone gebündelt, die bereits die übergeordnete Ganzheit in den Vordergrund rückt, und die damit verbundenen Funktionenund Aufgaben erfüllen hilft. Die „Erde“ ist ein Kosmischer Energieort, wo jeder individuelle Schöpfungsimpuls eines lernenden Schöpferwesens Mensch sofort auf die Verträglichkeit im Sinne der Ganzheit überprüft wird.Die Verträglichkeit bezieht sich primär auf das soziale Feld der menschlichen Spezies, sekundär auch auf alle Lebensreiche der Erde, auf das Tierreich ebenso, wie auf das Pflanzenreich.
Wer mit CABAN, der Roten Erde, seinen Einstieg gewählt hat, dem sollteklar sein, dass sein Bewusstseinsfeld immer auf die kollektiven Bereiche gelenkt wird. Wenn die Seelenreife entsprechend fortgeschritten ist,bekommt der Mensch eine beachtliche Rolle für die Ganzheit. Sein sozialer Überblick wird ihn ebenso kennzeichnen, wie zunehmend auch sein tiefes Verstehen ihm Verhaltensweisen zeigen wird, um die gesamte planetare Vielfalt mit ins Auge zu fassen und danach zu leben.

Als Schattenmuster wird CABAN, die Rote Erde, zu einem mächtigen Kontrolleur. Zu stark egobezogene Bevorteilungen werden rigoros vom Kollektiv konfrontiert und Konflikte über Konflikte werden dem Ego Dauerkonfrontation liefern. Disharmonie mit allen Ebenen der „Welt“, mitallen Reichen der Lebensordnung werden Informationen liefern, die nichtunbedingt zur großen Freude beitragen werden. Über das Relais CABAN, die Rote Erde, wird jedweder „Fortschritt “ geregelt; alle falschen Impulse werden „beschäftigungsaktiv“!
Zu diesem übergeordneten schöpferischen Energiefeld haben auch die Inkarnationen mit MANIK, der Blauen Hand, IK, dem Weißen Wind , und mit EB, dem Gelben Menschen , entsprechende Resonanz.
www.maya.at

Entfalten,....
CABAN, die Rote Erde
Mit dem Energiefeld von CABAN, der Roten Erde, tritt ein kollektives Kontrollfeld in Erscheinung. Das individuelle Selbst wird von der “Verträglichkeit” zum Kollektiven Ganzen durchleuchtet. Die CABANTage sollten in der persönlichen Resonanzwirkung besonders von dieser Seite her betrachtet werden. Nicht nur im menschlichen sozialen Feld können sich Konflikte zeigen; auch die Harmonie zu den anderen Lebensreichen der Erde wird hier aufgeleuchtet, und diese ist in einem noch höheren Maße gestört als die zwischenmenschliche.
Wer gelernt hat sich als eine Zelle der Ganzheit zu verstehen, wer weiß, daß jeder Mensch ein anderes “Du Selbst” ist, hat gelernt, sich alle Spiegel anzusehen und er hört auf zu urteilen. Wer weiß, daß jeder Mensch mikrokosmisch das ganze Äußere Universum reflektiert, dazu noch mit einem individuellen Aspekt, für den sind die Wirkmuster von CABAN, der Roten Erde, regelrechte Schubkräfte seiner Entwicklung. Die Fülle, die in der Ganzheit abgespeichert ist, kann für das individuelle Selbst als maximale Verstärkung erfahren werden.
Willst Du diese große intelligente Energie der Ganzheit auf Dein Seelen-Selbst zur unterstützenden Wirkung bringen, so konzentriere Deine Aufmerksamkeit an den Tagen von CABAN, der Roten Erde. Nicht nur, daß Deine Rolle in der Ganzheit in den Vordergrund gerückt wird, auch Probleme mit der Ganzheit werden damit lösbar gezeigt. Die Sozialisation ist ein wesentlicher Teil der evolutiven Reife, die ebenso erreicht werden muß wie der individuelle Aspekt.
www.maya.at

Rote Erde CABAN:
Die Kraft der Navigation und Synkronisation
Nutze die Kraft der Erde
Struktur, Pragmatismus, fördert mentale Stärke, kann Erdbeben verursachen Dinge erschüttern lassen, begünstigt persönliche und familiäre Strukturen, behält einen klaren Kopf
Text aus Yaxchilan
Ich danke der Mutter dem Wind und den Ahnen
Sie hat uns gerufen und wir wir kamen
Hier an diesen heiligen Ort
Das Geburtswasser vom Usumacinta trug und fast fort
Doch nun sind wir hier neu geboren
Haben Sinnesorgane: Hört hin ihr Ohren
Ihr Gedanken, seit rein und klar
Ihr Münder, sprecht von nun an wahr
Ihr Gefühle, zeigt ihr uns den Weg
Ihr Naturgeister, baut ihr uns bitte einen Steg
Um zwischen den Welten zu wandeln
Ihr Menschen solltet alles achtungsvoll behandeln
Ruhe und Klarheit bricht ein
Laßt euch hier erneuern, bleibt absolut rein

Ich mache mich auf den Weg Schritt für Schritt
Fühle mich im Außen und Innen verbunden
Trage alle meine Ebenen mit mir mit
möchte meine Möglichkeiten im Jetzt erkunden
Schaue mich um und begegne den Spiegeln
Gefühle balancieren ein aufwiegeln
Ein Teil der anderen sein wollen
Ein wollen, einlassen, ein sollen
Mich spüren ohne dem anderen näher zu sein
Teile erkennen wachsen in die Erde hinein
Reinigung ankommen in mir wachsen lassen
Natur Natürlichkeit neu erfassen
Die Blume ist schön ganz natürlich wird sie von der Erde genährt
von der Umgebung wird ihr Schutz und Nahrung gewährt
Bewusstes handeln darf hier sein
In der Dualität in Dein , in Mein
Die Dualität zu Überwinden
wie das pellen von begrenzenden Rinden
Erweitern ausdehnen und doch bei mir sein
Ganz klar, ganz verbunden ganz rein

www.mexicospirirt.de



Ton Zwei

Ton Zwei 2
CA [ka] Ton Zwei
Jetzt Sprich das CA. Doch nicht wie ein Schwert das KA, ein sanftes CA. Sanft und scheinbar durchschneidend den Kreis der Eins, das HUN. Butterweich der Unterschied entstand. Die Bühne des Lebens du erschaffst. Zwei Kreise. Die
Fischblase in der Mitte, dein Eintritt in die Welt. Zeugung. Die Linse. Die
Matrix wird geschaffen. Vorne und Hinten, Rechts und Links, Oben und Unten,
Schwarz und Weiss, Frau und Mann, Adam und Eva, Hell und Dunkel, Gut und Böse. Fahre selber fort, die Extreme zu definieren, unzählige Variationen entstehen.
Hier kannst du spielen, springen und erleben. Hin und her. Vom einen Rand zum
anderen mit allen Möglichkeiten dazwischen.
Quelle:www.tzolkin.ch

Der Lunare Ton ZWEI mit der Pulsarzahl 28
Der Ton ZWEI ist regelrecht der Widerhall, das Echo des Tones EINS . Damit ist die EINS bereits zweimal vorhanden. Die EINS erkennt sich in der ZWEI . Weil sich die "Quelle" ausstrahlt, erzeugt sie selbst ihr Spiegelbild: die Dualität ist geboren; der Prozeß der Erkenntnis ist eingeleitet und damit auch gleichzeitig alle spannungsbezogenen Gegebenheiten. In der Wertzahl drückt der Ton ZWEI seine Bedeutung aus: in der Zahl 28. Diese zweite vollkommene Zahl mit ihren Faktoren (1-2-4-7-14) ist der erdplanetare Schlüssel der Zeit. Sie ist der weibliche Pol zur männlichen 37. Die Innere Welt spiegelt sich in der Äußeren.


Weil die Erde das Lunare Prinzip  das weibliche Prinzip - die gespiegelte Quelle repräsentiert, ist der Lunare Ton jener Ton, der dem Planeten Erde seine pulsierende Grundstruktur gibt. Wenn wir von der Lunaren Erde sprechen, so begründet sich diese Bezeichnung inhaltlich auf der weiblichen Kennzahl 28. Wo immer im TZOLKIN der Lunare Ton ZWEI in Erscheinung tritt, bedeutet das, daß das mit der EINS gestartete Programm (das gilt für alle KIN mit dem Ton EINS ) darin seine Bezogenheit hat: ein regelrechtes Spiegelmuster.

Der Ton ZWEI schafft somit eine gebärende Zone aus der etwas weiteres entstehen kann. Für die jeweilige Tagesenergie (in bezug auf den Kalender) bedeutet das, daß die Wirkenergie des Lunaren Tones immer Spannungsfelder aufbaut. Über die energetische Plattform des Solaren Siegels dehnt die Lunare Kraft der 28 das operative Feld zu einer maximalen Bühne. Somit bildet in jeder Welle die zweite, die Lunare Position die Projektionszone der Welle, die mit dem Siegel von Ton EINS definiert ist. Daraus folgt, daß die Tage mit dem Lunaren Ton sich auch sehr intensiv anspüren können, insbesonders dann, wenn sie individuell verflochten sind.
www.maya.at

Lunarer Ton“
Geburtsprägung (>Jahresenergie<)
Die Inkarnationsplattform des Lunaren Tones ZWEI stellt ein Grundmuster dar, das in seiner Auswirkung ein Persönlichkeitspotential unterstützt, das höchstmögliche Entwicklung fordert. So sehr dieser Rahmen als spannungserzeugende Energie jedwede Form von Polarität verstärkt und somit einen Ausdehnungseffekt bewirkt, so sehr verspricht sie für seinenTräger eine intensive Lebensbühne. Somit ist eine energetische Wirkkraftvorgegeben, die für spannungsbezogene Lebensprozesse garantiert.Spirituelle Entwicklung ist hier besonders hilfreich, weil damit die auch Schmerz produzierenden Polarisierungskräfte eine übergeordnete,balancierende Steuerung bekommen und den im Lebensalltag permanent wirkenden Spannungslevel unter Kontrolle bringen hilft. Für Zahlenorientierte sei erwähnt: Hinter dem Lunaren Ton ZWEI verbirgt sich die vollkommene“ Zahl 28.

In der Schattenwirkung die über das ungereifte Ego entsteht –bewirkt die an sich neutrale Lunare Kraft höchst dissonante Ausformungen,die sich besonders auf der emotionalen Ebene schmerzhaft auswirken können. Daraus resultiert eine mitunter gefährliche Kampfbereitschaft, die sich entsprechend des Persönlichkeitsniveaus von physischer „Raufbereitschaft“ bis hin zu intellektuellen Ausformungen (Sophismus) zeigen kann. Auch ein Leben mit exzessiven Verhaltensmustern, sogar mit einem Hang zur Selbstzerstörung, ist im Bereich der Möglichkeit. Sehr stark emotionale Überzeichnungen in den Reaktionen können ebenso auftauchen wie zur Schau gestelltes Selbstmitleid. Eine latente Konfliktbereitschaft schwingt bei Lunaren Menschen immer mit.
www.maya.at 




LUNAREN Tones
der Herausforderung

Ich pulsiere als Schöpferenergie des LUNAREN Tones des Polarisierens
Ich pulsiere als Teiler des Magnetischen Potentials der Einheit
Ich pulsiere als Kraft zum Wachstum
Ich pulsiere als Kraft zur Vollendung
Ich schaffe das Maß der Polaren Grenzen des Möglichen
Ich schaffe den Webstuhl zur Realisierung
Ich schaffe den vermeintlichen Schmerz der Trennung
Ich schaffe die Voraussetzung zur Freude des EINS-Seins
Ich BIN die Triebkraft der Evolution
Ich BIN die Schöpferkraft der ZWEI
Ich BIN der Puls der Universellen Quelle
Ich BIN die Kraft, die das Ganze stabilisiert
Ich strahle zusammen mit dem Rhythmischen Ton der Gleichheit
Ich strahle zusammen mit dem Spektralen Ton der Befreiung
Ich strahle zusammen mit meinem Resonanten Oberton des Gleichklangs
Ich strahle zusammen mit meinem Kristallen Oberton der Zusammenarbeit
Ich manifestiere den Grundton des erst-dimensionalen Lunaren Lebens-Pulsars
Ich manifestiere den Grundton zum Lunaren Oberton-Pulsar
Ich manifestiere die Ausdehnung der Schöpfung
Ich manifestiere in ZEIT und RAUM
.Ich pulsiere HEUTE bewußt als Strahlungssonde den Lunaren Ton
Ich BIN als Planetare Sonde bewußt in RESONANZ mit dem Lunaren Ton
Ich manifestiere HEUTE bewußt mein SEIN in RAUM und ZEIT
Ich BIN HEUTE bewußt ein Repräsentant der Quelle
ICH BIN HEUTE BEWUSST.
(3 x wiederholen)
ES IST







Red Lunar Earth

Tone 2: Lunar - Relationships & Polarity

Red Earth is your Conscious Self - who you are and who you are becoming.
Red Earth is the access point to your natural alignment with Earth force. It is the unis mundi, the point of perfect centeredness in the eternal present from which all alignment and magic manifest. Your center, the Earth center, is the secret of gravity's magnetizing force. Red Earth is the channel of harmonic synchronization that is aligned with the galactic heart. From the center point within eslf, you align with this galactic center and connect through your own crystalline structure to the larger crystal grid network. To keep this channel of synchronization open, connect to the elemental energies of earth, air, fire and water, and the seven directional guardians.

Cosmic consciousness is not just 'out there'; it is also resonating within you. Be sacramentally rooted where you are. You are made of the Earth! Look through the 'eyes' in your feet. Your body is the present focus of your consciousness - through it all gifts are received. Remember, too, that your environment is alive and reacts to your awareness of it; therefore, the way you perceive the Earth and your physical form affects the information you receive.

Red Earth is the Earth keeper, the keeper of the garden, the shaman/healer who, through reverence for all life, heals and sanctifies the Earth. Earth keepers preserve the harmonic relationship with nature by connecting to the wisdom held in matter. In Latin, mater means "mother". As you bring light into yourself, you bring light into matter. You and the Earth both contain the holographic seed of the new consciousness emerging.

Center yourself in the present moment! This is where you can most beneficially observe the synchronicities and revelations about your personal pattern and larger purpose. From here your mind can learn to be keenly observant, allowing the larger pattern to take shape as naturally as the small brushstrokes that eventually complete a beautiful painting.
Sit in simple relationship to the Earth, like a poet enraptured in a forest. Be rooted where you are now. Out of synergistic centeredness, you will receive your greatest desires and open to the full flowering of the mystic power of the universe. This synchronization can be seen as the alignment of your personal myth with the greater myth of our times. Myth is the framework or "story" in which the truth of the cosmos is revealed in symbolic form. Utilize it to catalyze your unfolding alignment.

By accepting your physical form and your growth process in this world, you access the hub of centeredness out of which all the truth and magic of the universe unfold.
Take off your shoes. Touch the one Earth. Find a place to dance with the sacred hoop of life. Contribute your vision as an awakened member of the global rainbow family!
Red Moon is your Higher Self & Guide.
Red Moon is the cosmic seed of awakened awareness. Consume it like a fruit, and let it blossom within you. You are on the quest of self-remembrance, of Godseed. If you work with the energy of Red Moon with clear awareness and attention, an awakened state of remembrance will naturally blossom within you. Remembrance means having direct access to your expanded presence through an intrinsic perception of unity. Remembrance is your recognition of the larger pattern and your connection to it, often facilitated through dreams, art, music, colors and creative pursuits. With focused attention, meditate on Red Moon and you will receive help with self-remembrance.

Red Moon is also a beacon or transmitting station. As you open to self-remembrance, you become a beacon and receiver for cosmic consciousness. This communication creates the gradual opening of the third eye, the eye within the mononlith of self. As this eye opens and your communication becomes more refined, you will notice more signs, signals and understanding coming to you. These are all for your growth and evolution - a feedback system from which you can gain insight about your journey.

The number for Red Moon is 9, which symbolizes the recurrence of great cycles. An example of such recurrence is the periodic return of master teachers to help awaken human beings on Earth. Nine is the number of Quetzalcoatl, buddha, and Christ. Red Moon is a symbol for great teachers who have come to translate universal wisdom to humanity, to embody the awakened state of consciousness that is accessible to all. Such teachers serve as a connection to the Divine and hold the promise of full self-mastery.

Take off the veil of forgetfulness. Become the beacon of awakened awareness. As you open to self-remembrance, you will freely receive divine guidance. Be with others who support your fullest expression.
Yellow Seed is your Subconscious Self and Hidden Helper - the secret to finding balance.

Yellow Seed is the ordered pattern of growth. You and your life are the fertile soil, and the mystery blooms within you through the power of your intention or seed thoughts. Just as a seed contains the hologram of its completion, the process of manifestation follows a natural order. In this gestation process, your intention is quickened by Spirit. The charged seed, your true desire or vision, becomes the focus for germination.

What can you open that will support receptivity and assist the germination of your seed intentions? Envision the seed receiving the invitation to grow in the openness of your world. Viscerally feel the possibility of your heart's dream emerging. Your true desires and dreams contain an innate intelligence that can break through even the rigidity of fixed expectations. Planting a new seed, even in the hard soil of old belief systems, can bring unexpected magic and growth.

Be willing to break open the constraining shells of past patterns, the shackles of old belief structures. Call forth your creative involvement with life. This involvement frees and awakens the powerful energy of the life force, shifting your perceptions and experience, catalyzing the manifestation of your dreams. Participate spontaneously in your growth, unrestricted by the illusion of old structures that once provided safety. Move forward into the light of new possibilities.

Offer your dream-seed to the universe. In the ordered patterning of the light, align with your heart's greater purpose. In gratitude, surrender and release the seed to the benefit of your growth and its own pattern of perfection.

Blue Hand represents your Challenge and Gift. With maturity and awareness this challenge will turn into a Focus. This is what you desire to learn in this lifetime.
In the shadow of Blue Hand are spiritual distractions and resistances. As you hit 'growth edges', you can experience issues and resistance to revealing your true beauty and power. On your path, you will always be offered access to tools and further initiations. Think back to a time when you were offered such a gift, to a time when you embarked on a new quest or possibility. Remember the feeling of spiritual grace that accompanied that gift. Watch for other such openings that will be offered. They may appear in unusual circumstances. You may even find them in times of emotional crisis and amidst unusual access to hidden potentials. Becoming aware of these initiatory portals opens the door to guides and allies. It can also break the spell of distractions and reactive behaviours.
Another shadow of Blue Hand is difficulty in completing things. Completion is especially difficult if you feel inadequate or displeased with the possible outcome of your efforts. If you take on too much, you may become too pressured and scattered to finish. You may also relish the creative process but lose motivation because of hidden issues or what appears as the hard work required to finish. Completion becomes easier if you allow yourself to be excited and satisfied by the steps along the way.
Another shadow of Blue Hand is not having the desire and discipline needed to master a tool (such as meditation, healing, or some aspect of the creative arts). It is important to remember that committment, focused intent, and openness are all necessary to the acquisitions of any new skill.
A related shadow of Blue Hand is in believing that the tool has the power. However, tools are simply vehicles for your connection with the Divine. Do you think your ability to access information using such things as tarot cards and astrology charts come from the symbols or system? The tool simply provides a means for you to focus, to open to the truth being revealed through the metaphor. If you are overidentified and attached to your tools - books, crystals, symbols, systems and so on - you may believe the power is outside yourself. Open to the clarity of your mystical nature. You are the tool through which Spirit speaks. You are the open vessel in which the light can play.


White Wind is your Compliment - something that comes naturally to you.
White Wind is the galactic wind, the catalyzing current, the Spirit that moves through all things. It is the divine breath that gives life to all creation, the unseen essence of solar energy. White Wind is the breath of inspiration, the fertilizing force of the wind. Its essence is the movement of Spirit as it penetrates into form to enliven, purify and inspire.

Receive the gift of White Wind by simply taking a conscious breath. Amidst the seeming complexity, beathe consciously. Allow your life to be more like the wind, free-flowing and open to Spirit.

White Wind represents spontaneity and simplicity. As you experience the truth of the present moment, White Wind leaves you free to move on to the next moment without the baggage of desire, regret or expectation. White Wind is the simple knowledge that invisible forces are always moving in your life, guiding and inspiring.

White Wind also embodies the concept of presence. Presence is an expression of beingness, a creator of intimacy. It has to do with being wise in your simplicity. From simple beingness, your true identity emerges. Presence is being open, aware, and in the now. Presence is 'being there' for whatever is.

Think back to a time when someone looked deeply into your eyes, acknowledging your beingness with their full presence. Remember how wonderful and intimate that felt. When you wnat to be intimate with someone, become equally open, aware, and present. When you bring your awareness into the present moment, everything else falls away. When you are fully present, your mind is not preparing responses to what it is hearing while you're listening and feeling. Drop your evaluating and reactive nature. Trust that your heart will have the appropriate response when the time comes. Allow your mind to be quietly responsive, like a pool of water, natural in its unconditional acceptance of the moment.

Presence is simple. It is like being caught in the moment by the beauty of nature. Presence is your natural state of being. When you are present, your heart feels open, charged, full. When you are present, whether alone or with another, you are loose and relaxed. Time may seem to slow down. You can expand your awareness with ease, allowing yourself to truly see and be seen. You let your feelings speak through your eyes, and the 'feeling channel' in you breathes freely, without expectation or judgement.

Another gift offered through White Wind is the integration of polarities within you. Polarity is the loom on which reality is strung, the magnetic dance of universal forces playing in grand cooperation. But polarity is also an important alchemical process used in the transmutation of form and matter. We are not poised in a time when duality is transforming into unity. The polarities held in relationships, our male and female aspects - even the manifestation of karma - are all changing. We are moving into a time when the polar aspectrs of all things are coming together in truth. You are the creative field for the integration of the larger pattern of duality. The potential in all relationships is moving toward trust, openness, and unconditional acceptance.
The Maya had a special relationship to Venus because of its "unified polarity," seen in the ability to transform itself from the morning star to the evening star. As we unite our polarities (which can be seen as our male and female aspects), we mirror the divine feminine and masculine aspects that are presently uniting in order to birth the consciousness of the divine child within us. This unification is a state of wholeness that frees and enhances, permeating our beings on all levels.
Getting in touch with your male and female aspects and how you perceive them is an integral part of the alchemical process that brings them harmony. You can begin the process of integrating polarities through an increased understanding of the awareness in both sides of your body. The right side generally represents the male, the left side, the female. In meditation, observe the qualities of each side. Bring out their issues, fears, strengths, and potentials. Feel them. Move with them. Talk to them. Create and draw images. Make sounds. Write about them. Explore their relationships. Then, taking as much time as you need, allow them to flow together, unified in solar androgyny. Freeing past perceptions, claim harmony, healing, and love, and bring that new sense of unity into the present moment.

Your Tone is Tone 2 - Lunar
Loom of reality, sacred twins, cooperation, relationship, polarity of male and female, duality.
Two is the ray of polarity: the sacred twins, smoky mirror and the clear reflection, all things in relationship. Polarity is the loom on which reality is strung, the magnetic dance of universal forces. Within the mirror of polarity, you will find the many faces of illusion, as well as ultimate freedom from illusion.
Polarity reveals your conflicts, struggles, and the apparent separation created by your beliefs in duality. Examine your attractions and aversions. Discover the loom of reality that is intricately woven in relationship. Utilize the teachings that are held in the number two. Polarized positions actually work in cooperative alliance. In cooperation, all polarities serve as backgrounds for full appreciation of one another and the whole.
Also examine the polarity of male and female within yourself. Explore your divine feminine and masculine aspects. Look for the gifts within your relationships. Invesitage the polarities within them, and explore the natural lines of force and growth they create. Remember, polarity is the pulse of Universal Source!



KIN 197 - Red Ordering Earth

Today I pay attention to public and social relations. Today I correct all that is making it impossible for me to live together with people. Today don't offer support that's not genuine or put pressure on anyone. Today I try to do something to benefit the environment and treat everybody with respect.
http://www.maya.net.pl

Earth


17 Earth – Navigator
I am the Navigator
Coded by the Red Earth
Seventeen is my number
My insignia are the harmonic seals
Of Planet Mind and Star Mind returning to source
I am the indivisibility of all time and consciousness
I hold the maps of celestial origin
And follow the signs of synchronicity
On behalf of cosmic evolution
My crown is the interdimensional portal
Of the Galactic Life Whole
The 13 and 7 code is above and below
In the center is the 441 and on either side
The 11 and 27, keys to the synchronic power of seven
Synchronic lenses allow me to see all things radially
I am evolution in motion
I am the skilled star traveller
Guided by telepathic frequencies that hold
Stars and planetary systems in order
The galactic compass is my steering wheel
Keys to the knowledge of galactic navigation
Whose signs are the directions
For every traveller of time to know
To know me is to know the language of the stars



By: Helga Brunner www.shamaya.at


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen