KIN 118, der Weiße Magnetische Spiegel

KIN 118 - weißer Spiegel - Ton 1 - Welle 10 - rot - emotionale Ebene - Kehlkopfchakra -  12. ray - red

Am heutigen Tag können wir unserem „Spiegel“ ganz sicher nicht entfliehen. - Er zeigt uns ganz klar und deutlich unsere noch zu bearbeitenden bzw. nachzubessernden Themen auf. Also, warum dagegen wehren? Wir wissen doch schon, dass wir nicht vor uns selbst davonlaufen können! Je offener und wertfreier wir uns unserem Spiegelbild stellen, desto einfacher und leichter können wir den für uns richtigen Weg in unserer Entwicklung finden. Wir brauchen nur aufmerksam durch unsere Umwelt gleiten, und beobachten, wie uns die Menschen gegenüber treten, aber auf jeden Fall haben wir alle eventuellen Reibungspunkte ausschließlich bei uns selbst zu suchen (nicht die Umwelt ist an irgend etwas schuld, sondern ganz alleine wir selbst!!) und dann auch in Folge zu erlösen.
http://www.hamani.at


KIN 18/1 Mondzeit 18/10
Am heutigen Tag eröffnet KIN 118, ETZNAB 1, weißer magnetischer Spiegel die Welten zur Unendlichkeit. Die lichte, verfeinernde Kraft von ETZNAB 1 bringt sofort das Wesentliche, das Selbst zum Ausdruck. So strömen in seiner Energie sämtliche Muster, Ausdrucksformen des eigenen Wesens auf uns ein und zeigen so klar die eventuelle Begrenztheit. Wo Integration noch nicht erfolgt ist, ist Maya, die Illusionswelt zugange. In Ermangelung der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit spiegelt sich das Leben in der Illusionswelt, die durch Identifaktion einer Trennung zur Scheinwelt wird. Beachte also, was rund um dich geschieht
und erkenne deine Resonanzfelder. Löse dich, indem du empfängst. Lasse dich ein auf das, was sich dir anbietet.
„Der Weg zum Selbst hat begonnen. Nur indem ich mein Selbst erkenne, kann ich Illusionen auflösen.“
http://www.inlakech.at/

KIN 118: Öffne Dich heute am Tag von ETZNAB, dem Weißen Spiegel, der Kraft der Selbsterkenntnis 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 von Deiner Fähigkeit zur Einsicht auf den Weg gebracht 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 getragen von einem ständig wachsenden Selbstwertgefühl 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 herausgefordert Dein Gefühl für Stimmigkeit weiterzuentwickeln 2012-mayakalender-tzolkin-sternchen_2 aufgepasst: hinter starker Ich-Bezogenheit kann sich heute eine überraschende Erkenntnis offenbaren!
Am ersten Tag der beginnenden Welle bieten sich verschiedene Themen an. Das kann sich noch ein wenig diffus anfühlen, klärt sich aber im Verlauf der nächsten Tage. Halte einfach die Augen offen und strecke Deine Fühler aus! www.howtoplaymaya.com


Das heutige Kin ist "Weißer magnetischer Spiegel" (Nummer 118)
Beginn der Klarheit: Das scharfe Schwert der Wahrheit und Klarheit durchschneidet alle Fäden, die nicht wahrhaftig sind. Lässt alles los, was nicht zu Dir gehört, auf dass Raum für Neues entsteht. Nutze die nächsten 13 Tage um zu erkennen, was Ordnung und Harmonie für Dein Leben heißt. Gehst Du ganz für die Wahrheit und die Klarheit in Deinem Leben? Denn nur so kann sich das Licht in Dir ausbreiten und Du Dein wahres SELBST enthüllen.
http://liesenfeld.de/heute.php

KIN 118
Weißer Magnetischer Spiegel 1


Ein Tag, der viel Mut und Ehrlichkeit verlangt, denn der Magnetische
Spiegel erzeugt einen Sog, der direkt in den Kern unseres Wesens zieht. Damit starten wir in die Endlosigkeit der inneren Räume, die wir, falls
erforderlich, als Spiegel im Außen anziehen. Wir lernen, in unserer Spur zu bleiben, auch wenn der Spiegel uns Seiten zeigt, die wir bislang vermieden haben, wie die Katze den heißen Brei. Auch hier können wir die Erfahrung machen, dass auch ein heißer Brei mit ein wenig Geduld schon bald die richtige Temperatur bekommt.
Haben wir eine(n) Partner(in), dann sollten wir diese(n) heute gut beobachten, denn hier könnten wir viel über uns lernen! Mama, Papa, Oma, Opa und Kinder usw. tun's natürlich auch...
http://101821.homepagemodules.de/t1437f17-Aktueller-Maya-Kalender.html




KIN 118 - Weißer Magnetischer Spiegel

Der heutige Tag eröffnet eine 13tägige Periode der unumstößlichen Wahrheit und der klaren Erkenntnisse. Heute lässt sich nichts vertuschen. Heute erkenne ich meine Schatten, Schwächen und Illusionen, nach denen ich mich bisher in meinem Leben gerichtet habe. Heute nehme ich auch die Nebensächlichkeiten unter die Lupe. Diese Person, die mich am meisten nervt, ist mein geistiger Lehrer. Ich muss nur entdecken, was mich meine Gegner und scheinbaren "Feinde" abgewöhnen wollen.




HUN-ETZNAB
KIN 118

10. Welle - Weisser Spiegel - ETZNAB
3. Zeittempel - Blau des Westens
1. Genesis - Roter Drachen - IMIX

Ich bin das Kin 118: weißer Eins-Spiegel.

Ich bin jetzt dankbare/r EmpfängerIn des ersten Tones der Quelle.
Ich bin jetzt die Einheit, aus der ich scheinbar herausgefallen bin.
Ich bin jetzt der Beginn und die Bestimmung.

Ich bin jetzt stille/r BeobachterIn meiner Reflexionen in alle Ewigkeit.
Ich verlasse die beschränkte Sicht der linearen Zeit.
Stets ist alles immerwährend, nur hier drin, inmitten im Geschehen des Zeitflusses,
vergass ich meine ewige Existenz.
Damit ich mich wieder daran erinnere, zeigt mir alles was mir begegnet,
was mich an diesem Wissen noch hindert.

Om Namah Shivay
www.tzolkin.ch

1-SPIEGEL , Kin 118

Das was die CIMI-Welle als Essenz im 13-Spiegel eingelagert hat, kommt heute wieder in den "Arbeitsspeicher" ,
um die nächsten 12 Tage mit von der Partie zu sein.
10 Tage der SPIEGEL-Welle bis zum KIN 130, der Mitte des TZOLKIN und damit dem Ende der 1.DRACHEN-Genesis,
laufen direkt in der Magischen Säule, haben damit kein Pendant
und die direkte Energie-Einstrahlung von oben zur Verfügung - ähnlich dem 7-SPIEGEL, s.o.-
KLARHEIT und DURCHBLICK symbolisiert der WEISSE SPIEGEL und damit vor allem die SELBSTERKENNTNIS.
Sich Selbst im Kontext zum Ganzen erkennen,
ohne Selbstbeweihräucherung, ohne Ausflüchte, ohne Maskeraden :-O
- das ist etwas, was unserem momentanen Paradigma enorm schwer fällt
und wir sind immerhin auf dieses Paradigma konditioniert - :-S
also wird der SPIEGEL ein hartes Stück Arbeit haben und braucht den direkten Kanal ganz dringend.

ETZNAB, der Weiße Magnetische Spiegel

2012-mayakalender-tzolkin-stern
Zahl: 18
Aussprache: [ ets’na:b ]
Energie: Kraft der Selbsterkenntnis
Aspekt: reflektieren
Persönlichkeit: geschickt – gesellig – kompromittierend
Traumsymbole: Spiegel, Schwert, Messer, Feuerstein
Himmelsrichtung: Norden
Chakra: Solarplexus-Chakra
Element: Luft
Bewusstsein: universell
Eigenschaften: Schwert der Wahrheit, dem Schatten in die Augen sehen, Zeitlosigkeit, Heilung, Klarheit, Unterscheidungsfähigkeit
Problematik: Überkritische Einstellung sich selbst und anderen gegenüber, Projektion, Unerledigte Angelegenheiten, Selbstzweifel, Getrenntseins vom GEIST, Wahrnehmungslücken
Lösung: Arbeite mit anderen zusammen, Teile, ohne etwas zu erwarten, Betrachte die Spiegel, die andere Menschen und Lebenssituationen für Dich darstellen, als Geschenke, Erkenne, wie Du selbst die Täuschungen in Deinem Leben aufrecht erhältst
Planet: Neptun
Zeichenbedeutung: Betrachtet man eine Maya-Pyramide von oben, dann gibt es dort einen Schlussstein, der das Zentrum anzeigt, an dem alle vier Himmelsrichtungen zusammenlaufen. Durch diesen Mittelpunkt kann nur das gehen, was die Prüfung der Wahrheit bestanden hat. Alles andere muss zuerst geopfert werden.
www.howtoplaymaya.com


KIN 118 - Weißer Magnetischer Spiegel
Heute beginnt ein 13tägiger Zeitraum, der mir Klarheit und Erkenntnis eröffnet.
Ich bündle diese Energiefelder zu meiner Bewußtseinsausweitung.
~  Kräfte bündeln sich, um zu erkennen, wie die Ordnung zu laufen hat!  ~
KIN 118 - WEISSER MAGNETISCHER SPIEGEL
Ich vereine um zu reflektieren
Ordnung anziehend
Ich präge das Grundmuster der Endlosigkeit
Mit dem Magnetischen Ton der Bestimmung
Ich bin geführt durch meine eigene Kraft verdoppelt
KIN 118, der Weiße Magnetische Spiegel,
bringt mit ETZNAB, dem Weißen Spiegel, den Startpunkt der zehnten Welle. Mit dem achtzehnten Siegel bezieht ETZNAB, der Weiße Spiegel, die Position der Reifestufe in der Endlichkeit. Alles, was aus einem schöpferischen Impuls erwächst, kehrt zu seinem Schöpfer als Ergebnis zurück. Erst, wenn es von seinem “Schöpfer” angenommen wird - angenommen werden kann, geliebt wird - überschreitet es die Endlichkeit und wird in das Höhere Seelenfeld integriert. Jede Welle präzisiert ihr Thema; die Spiegel-Welle letztlich die Akzeptanz seines Selbstes.
Wer sich in diesem Programm inkarniert hat, der wollte es genau wissen; er will knochentrockene Klarheit haben: Es ist ein kantiges Programm, das nichts verschleiert oder vernebelt. So gesehen wird es auch zu einem optimalen Informationsfeld. Alle Rückmeldungen – kleine, wie große – dienen dem Zweck, über sich selbst und seine Rolle Klarheit zu bekommen. Indem Du Dich wirklich dieser Prüfung durch das Schwert der Wahrheit stellst, kann große Weisheit hervortreten. Das Licht breitet sich in Dir aus und trägt Dich zu Deinem wahren Selbst.
Castle-3.gif (13509 Byte)
Das dritte Zeitschloß - das Blaue Zeitschloß
Das dritte Zeitschloß, das in der laufenden TZOLK’IN-Reihenfolge die Aufgabe des blauen, des transformierenden Geschehens hält, umspannt das „Zentrum“ - die Mitte des ZEIT-Moduls. Wiederum werden vier Wellenperioden in der bekannten Reihenfolge rot, weiß, blau und gelb gebündelt. Die Rote Schlangen-Welle, die Weiße Spiegel-Welle, die Blaue Affen-Welle und die Gelbe Samen-Welle bilden diese Einheit. Die Kin-Nummern 105 bis 156 umspannen das dritte transformierende Blaue Zeitschloß und exekutieren das Programm des Gelben Sterns: der Stern transformiert. Innerhalb des dritten Zeitschlosses befindet sich auch die Nabe des Tzolk’in, zwischen Kin 130 und Kin 131 ist das Zentrum der 260 Kins.
Die Essenz von LAMAT, dem Gelben Stern, ist Harmonie und Schönheit. Das ästhetische Element wird zum inhaltlichen Aspekt des Zeit-Programms. Nicht nur ein funktionierendes, sondern auch ein durch Schönheit und Anmut gekennzeichnetes Ergebnis ist würdig genug, diese Quellfülle darzustellen. Im dritten Zeit-Schloß finden daher die effektivsten Veränderungen und Modulationen statt, die mitunter auch schmerzhaft empfunden werden. Nirgendwo sonst bündelt sich eine größere Anzahl an Galaktischen Portalen. Auch die Mystische Säule, die 7. im TZOLK’IN, hält das Zentrum, die unmittelbare Verbindung mit der Quelle: die Wirbelsäule, das Rückgrat!

www.maya.at
KIN-Tone
KIN-Icon
Weißer magnetischer Spiegel

ETZNAB, der Weiße Spiegel

[etznaab]
reflektieren, Endlosigkeit, Ordnung
Richtung:   Norden
Element:    Luft
Chakra:      Solar Plexus


Als ETZNAB-Geborene/r bist Du  von Natur aus ein gegenwartsbezogener Mensch. Sofort nimmst  Du die Stimmung Deiner Umgebung auf und spiegelst diese wieder. Mit ehrlicher Offenheit servierst Du direkt und unmittelbar Deine Sicht. Dabei ist Dir das Ergebnis Deiner Rückmeldung egal.  Deine Aufgabe besteht darin, der offene Spiegel zu bleiben und über die Rückmeldungen Deiner Umwelt Dein Bewußtsein zu erweitern. Diese kommen oft auf ebenso direkte Weise zu Dir zurück. Wenn Du es zuläßt könnte, Deine Grenzen zu erweitern, wirst Du mit Höchstgeschwindigkeit vorankommen. Du wirst die überwältigende Vielfalt an Spiegelungen der Existenz erkennen können. So wie der Spiegel Dein Gesicht, spiegelt die linke Hand die rechte wieder, das Große spiegelt das Kleine und das Ferne spiegelt sich im Nahen. Wenn Du genau hinsiehst, wirst Du merken, daß sich alles in allem wiederspiegelt und Du letzten Endes nur Dich selbst siehst. Das vielfältige Universum wird zum Spiegel Deiner Göttlichkeit. Die einzige Grenze bist Du  selbst bzw. Deine Wahrnehmung. Und damit hast Du  zur Endlosigkeit und zur höchsten Ordnung des Spiegels gefunden.

Schattenmuster


Du läufst Gefahr, Dich in immer gleichen Routinen festzufahren. Dies liefert Dir ein erdrückendes Gefühl, einer scheinbar unveränderlichen Welt ausgeliefert zu sein. Der Schlüssel aus diesem Gefängnis ist, daß Du diese gewünschten Veränderungen erst an und in Dir selbst vornehmen mußt. Oft reicht es schon, die Dinge mit den Augen anderer zu sehen.

Zu den ETZNAB -Energien haben auch alle Zugang, die BEN, LAMAT und AKBAL ausgesucht haben.

HUN, Magnetischer Ton 1

Bestimmung, vereinen, anziehen


HUN, der Magnetische Ton 1, ist der Beginn. Und ein Beginn wird erst mit dem Finden der Bestimmung möglich. Du kennst und spürst Deine Bestimmung. Deshalb bist Du Initiator und damit automatisch ein Wegweiser und - bereiter. Von Natur aus sind Dir Führungsqualitäten gegeben. Weil Du Dein Potential schon früh bei Dir selbst erkennst, wirst  Du dies auch leicht bei Deinen Mitmenschen erkennen können und anziehend auf diese wirken. Auch weil Du neue Wege eröffnest und gehst, wirst Du möglicher-weise Nachfolger um Dich scharen. Willst  Du ein Projekt oder Ziel verwirklichen, so wird es Dir nicht schwer fallen, die dafür nötige Mannschaft zu finden und mit gemeinsamen Gedanken zu vereinen.

Schattenmuster

Hast Du noch nicht so recht zu Dir gefunden, wirst Du wesentliche Entscheidungen in Deinem Leben anderen überlassen, d.h. Dich gerne anderen „Mächtigen" anschließen. Durch diese Führungsschwäche empfindest  Du bewußt oder unbewußt Frust, der durch aggressive Dominanz und Herrschsucht zum Ausdruck kommen kann. Du  hast dann kein harmonisches Ventil für Deine natürliche Führungsrolle gefunden. Dabei bist Du auch noch unkritisch mit Dir selbst. Du manövrierst Dich so in eine isolierte Position und wirkst frontenbildend und trennend auf Gemeinschaften.
 

Zeitqualität des 6.1.2012


Tagessiegel



Weißer Spiegel (ETZNAB)
Kraft: Refexion
Licht: Klarheit, Selbsterkenntnis, Einsicht, Schattenarbeit
Schatten: Projektionen, Eigenblindheit, Verweigerungshaltung, Widerstand

Das Tagessiegel zeigt die grundlegende Zeitqualität des Tages.
Dies ist Tag 118 im 260-Tage-Zyklus



Ton des Tages
1 Empfangen

Kraft: Ursprung
Aktion: Neubeginn
Meditation: Was ist mein Ziel?

Der Ton gibt das Stadium des aktuellen Entwicklungszyklus an und ergänzt das Tagessiegel.


Helfer



Weißer Spiegel (ETZNAB)
Kraft: Refexion
Licht: Klarheit, Selbsterkenntnis, Einsicht, Schattenarbeit
Schatten: Projektionen, Eigenblindheit, Verweigerungshaltung, Widerstand

Der Helfer ist die unterstützende Kraft für diesen Tag.
Mögliche Hilfestellung für den Umgang mit Schwierigkeiten.


Gegenspieler



Gelber Stern (LAMAT)

Kraft: Schönheit
Licht: Harmonie, Stimmigkeit, Kunst, Freude
Schatten: Disharmonie, Streit, Dilettantismus, Stumpfheit

Der Gegenspieler ist die herausfordernde Kraft für diesen Tag.
Er wirkt der Qualität des Tagessiegels entgegen. Mögliche Ursache von Widerständen.


Geheimnis



Blaue Nacht (AKBAL)
Kraft: Idee
Licht: Intuition, Spontanität, Fülle
Schatten: innere Abgründe, Starrheit, Angst vor Veränderung, Mangel

Das Geheimnis ist die verborgene Kraft für diesen Tag. Das Unerwartete!

Analogon



Roter Drache (IMIX)
Kraft: Beginn
Licht: Göttliche Quelle, Urvertrauen, Geburt, Seelennahrung
Schatten: Existenzangst, sich abgeschnitten fühlen, Misstrauen, emotionales Ungleichgewicht

Das Analogon ist die verwandte Kraft für diesen Tag und erklärt das Tagessiegel.


Welle



Weißer Spiegel (ETZNAB)
Kraft: Refexion
Licht: Klarheit, Selbsterkenntnis, Einsicht, Schattenarbeit
Schatten: Projektionen, Eigenblindheit, Verweigerungshaltung, Widerstand

Die Welle zeigt wohin die Entwicklung des aktuellen 13-Tage-Zyklus strebt,
also die Zielrichtung oder Bestimmung des Zyklus.



Jahressiegel



Weißer Magier (IX)
Kraft: Magie
Licht: Verzauberung, Verborgene Kraft, Aufnahmefähigkeit, Empfindsamkeit
Schatten: Abgebrühtheit, Überempfindlichkeit, Intellektualismus

Das Jahressiegel zeigt die grundlegende Zeitqualität des aktuellen 260-Tage-Zyklus.
Dies ist das langfristige Thema, das über allem steht.




Ton des Jahres
6 Gleichgewicht

Kraft: Balance
Aktion: Handeln und Empfangen

Der Ton gibt das Stadium des aktuellen Entwicklungszyklus an und ergänzt das Jahressiegel.


http://www.pangoria.de/

Weißer Spiegel




ETZNAB [etz’naab]



Ordnung – Klarheit – Schwert der Wahrheit



Ich bin ETZNAB, weißer Spiegel.

Da du nun den Lebensbaum erklimmst, betrittst du den ewigen Raum, der kein Raum mehr ist, nur das ewig währende Jetzt. Doch bevor du den Spiegel durchschreitest, hast du dich mir zu stellen. Ich halte dir das Schwert der Wahrheit hin. Ergreife es und benutze es, deine der Ewigkeit nicht beständigen Anteile zu entledigen. Schau hinaus in deine Welt und erkenne die dir begegnenden Spiegel. Die Zeit des Opfers ist gekommen. Lege es auf den Altar der Wahrheit.

Bist du bereit, dich selbst, deine Vorstellungen von dir zu opfern? Das frag ich dich, wenn du auf der Spitze der Pyramide stehst und in die Ewigkeit hinausblickst. Was du auch erkennen magst, es ist nichts als du selbst. Schonungslose Klarheit verschaff ich dir. Umdrehen nutzt dir nichts, an mir musst du vorbei, durch mich hindurchschreiten musst du, willst das Licht der Ewigkeit aufnehmen. Dem Wissen der Ewigkeit vermagst du nur rein standzuhalten. Reinen Herzens ist dir die Linse geöffnet aus dem Verhängnis deiner Zeit herauszutreten.

Inmitten eines Spiegelkabinetts stehst du in der Ruhe deines Herzens. Ertrage die Schwerthiebe, im Gewahrsein deiner ewig währenden Konstanz. Verdreht und paradox werfe ich dein Wirken auf dich zurück, bis dass du erkennen magst deine Wahrheit. Von Zeit zu Zeit verfolge ich dich. Verstecken kannst dich nirgendwo vor meiner schneidenden Wahrheit deiner Selbst. Reflektiere und sei Reflektor. Schaue hin, drehe dich nicht weg, denn auch da stellt sich dir der Spiegel entgegen. Kein Entkommen und kein Entrinnen vor deiner eigenen Wahrheit ist dir mehr möglich, wenn du angeklopft an meiner Tür, die Ewigkeit du zu betreten wünschst.

Nimmst du an, was du dir zeigst, so ist dir die Beschleunigung deines Erkennens gewiss, das ist dir im Namen des Einen versprochen. Sei das gelebte „In lak’ech“ und so sei dir erspart viel Schmerz und Leid. Alles will dir den Ausgang zeigen, nehme jeden Hinweis dankbar an, beende das Leid und den Schmerz, in dem du erkennst und integrierst. Es sei dir vergeben jede Schuld, so schwer sie auch zu scheinen vermag. Verzeih dir selbst und ich öffne dir das Portal in die Ewigkeit.

Schonungslose Ehrlichkeit dir selbst gegenüber mache dir zu Nutze um auch anderen zu nutzen, welche gefangen in ihrem Saal der Spiegel. An den Wänden, am Boden und an der Decke, nur Spiegel, reflektierend durch alle Zeiten und Dimensionen. Nichts anderes wie du dich selbst erkennst. Würde und Größe. Schau hin! Erkenne dich Selbst! Das ist dein Schlüssel in die Ewigkeit! Dein Schlüssel zu ewigem Leben! Hinein ins ewige Licht bring ich dich zurück. Klarsicht nutzend durchschreite den einen winzigen Punkt der ewigwährende Zeitpunkt in jedem Jetzt. Jetzt ist die Ewigkeit und nicht erst morgen.
Quelle: www.tzolkin.ch



Maya - Symbol "Etznab"
(weisser Spiegel )
KIN 18
Etznab - Feuerstein - Unterscheidungskraft
( Kraft der Selbsterkenntnis )
Die beiden Seiten spiegeln sich ineinander, aber auch von oben nach unten. Dadurch kannst du nicht erkennen welches das Urbild ist; sie alle bedingen einander. Nur indem du alle Spiegelungen durchdringst, gelangst du zur Wahrheit
 
Als Talisman hilft es dir . . .
. . . Täuschungen im Leben zu erkennen.
. . . Wahrheiten anzunehmen, auch unbequeme.
. . . die andere Wirklichkeit zu sehen
Als Amulett schützt es dich vor . . .
. . . Ilusionen.

. . . sich von andern getrennt zu fühlen.
. . . Wert- und Vorurteilen.
www.beepworld.de/.../xxjonnyxx/maya-symbole.htm


HEUTE pulsiert die Energie von
ETZNAB
Der Weiße Spiegel
Ich BIN unmittelbar manifestiert durch ETZNAB - den Spiegel
Ich nehme bewußt in mich auf die Göttliche Kraft von ETZNAB
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft der Endlosigkeit
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft der Unterscheidungsklarheit
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft des Schwertes der Wahrheit
Ich nehme bewußt in mich auf die Kraft der Weißen Energie des Verfeinerns
Ich nehme bewußt an das Element Luft
Ich BIN Eins mit meiner Erdenfamilie - der SIGNAL Familie
mit AKBAL - der Nacht
mit LAMAT - dem Stern
mit BEN - dem Himmelswanderer
Ich nehme bewußt an meine Teilnahme an der Transformation
diesem Planeten ERDE Ordnung zu bringen.
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft von ETZNAB
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft der Endlosigkeit
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft der Unterscheidungsklarheit
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft des Schwertes der Wahrheit
Ich verankere und pulsiere bewußt die Kraft der Weißen Energie des Verfeinerns
Ich pulsiere mit dem Element Luft bewußt durch die Kraft des Geistes
Ich pulsiere und vereinige mich bewußt mit meiner Erdenfamilie - der SIGNAL - Familie
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von AKBAL - der Nacht
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von LAMAT - dem Stern
mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von BEN - dem Himmelswanderer
Ich bringe Klarheit zusammen mit allen bewußt gewordenen Manifestationen von ETZNAB
Allem, was HEUTE durch die Kraft von ETZNAB in Ordnung gebracht werden soll
Ich manifestiere HEUTE als ETZNAB das Schwert der Wahrheit.
“Ich BIN als ETZNAB bewußt in Resonanz mit ETZNAB - dem Spiegel
Ich BIN bewußt mit allen anderen bewußt gewordenen ETZNAB in Resonanz
Ich verbinde mich mit dem Liebesstrahl jeder bewußten Zelle von ETZNAB
HIER auf diesem Planeten Terra-Gaia
JETZT - in und durch LICHT und LIEBE
HEUTE - an diesem Tag des Weißen Spiegels
geprägt von der Schöpferkraft des heutigen Tones."
(3 x wiederholen)
ES IST
www.maya.at

Reflektieren,....
ETZNAB, der Weiße Spiegel
Dem abschließenden weißen Siegel kommt als Kontrollorgan eine besondere Gewichtigkeit zu. Über diese Spur wird schlußendlich alles “mikroskopisch” unter die Lupe genommen, wie weit es für Schöpferwesen akzeptabel ist. Niemand sollte verwundert werden, wenn an den Tagen von ETZNAB, dem Weißen Spiegel, besonders penibel “kontrolliert” wird. Auch scheinbare Nebensächlichkeiten werden aufgeleuchtet und zur Korrektur eingefordert. Die ETZNAB-Tage zeigen vorteilhaft unverkennbar und klar Dissonanzen auf: Spiegel können eben nicht übersehen werden.
Wer gelernt hat und bereit ist, Spiegelbilder auch anzusehen, für denjenigen werden die Informationen, die von den Wirkmustern, die in ETZNAB¸ dem Weißen Spiegel, gebündelt erscheinen, uneingeschränkt Geschenke. Je klarer wir erkennen und je schneller wir darauf reagieren können, um so effizienter kommen wir in Harmonie zu allem, was Ist, und alle Störfelder können beseitigt werden. Die Tage mit ETZNAB, dem Weißen Spiegel, sind besondere Unterstützer, seine telepathischen Fähigkeiten zu erweitern.
Die Tage von ETZNAB, dem Weißen Spiegel, können bewußt als Verstärker gelebt werden, wenn es darum geht, Klarheit zu bekommen. Dabei kann es sich um Grundsätzliches handeln, aber auch All-tägliches braucht oft Unterstützung, um in seiner Bedeutung erkannt zu werden. Dazu gibt es übrigens eine geistige Grundregel: alles, was leicht geht, wo keine nennenswerten Schwierigkeiten auftauchen, ist richtig, was mit Hindernissen läuft, sollte sehr genau unter die Lupe genommen werden.
www.maya.at

ETZNAB, die Spiegelprägung
Die Impulse von ETZNAB, dem Weißen Spiegel, sind höchste Informationen für die sich entwickelnden souveränen menschlichen Schöpferwesen, hohe Klarheit zu bekommen. Diese unterstützenden Energiefelder, die für ETZNAB stehen, pulsieren Informationen, die dafür sorgen, dass nichts unerkannt bleibt, was es zu erkennen gibt. Daraus folgt logischerweise, dass die Intensität der Reflexionen von der Intelligenz des Betroffenen abhängt. Darum ist hier sehr viel Weisheit empfohlen und es gilt Fähigkeiten zu entwickeln, alle Ereignisse des Lebens zu hinterfragen.
Mit dem Potential von ETZNAB steht ein energetischer Spiegel zur Verfügung, seine Lernprozesse mächtig zu beschleunigen. Wer lernt, wie man planetare Informationen handhabt, für den läuft der Lebensprozess beschleunigt aus den karmischen Schmerzen. Menschen, die dieseSchwingung ausstrahlen sind auch für alle Bezogenen eine große Hilfe. Allerdings muss sich dies nicht immer besonders angenehm anfühlen.
Als Schattenmuster ist mit ETZNAB, dem Weißen Spiegel, nicht gut Kirschen essen. Sanftheit ist nicht unbedingt seine Spezialität. Wer sich beharrlich weigert zu sehen und die ihm reflektierten Informationen zu erkennen, der sollte nicht überrascht sein, wenn die Intensität des Lebens-All-Tages Größenordnungen bekommt, die „Mega “ sein können. Wer die Kantigkeit von ETZNAB ins Kalkül zieht, sollte nicht unbedingt auf große Rücksichtnahme setzen. Direkt, klar und unmissverständlich kommt Info um Info, solange, bis es begriffen ist. Auf dieser Bühne spielen auch die Inkarnationen mächtig mit, die mit LAMAT, dem Gelben Stern , mit BEN, dem Roten Himmelswanderer , und mit AKBAL, der Blauen Nacht , eingestiegen sind.
www.maya.at

Weißer Spiegel ETZNAAB:
Die Kraft der Selbsterkenntnis und der Reflektion
Sei ein Spiegel
Wähle einen neuen Weg und gehe erste Schritte, Gott der Struktur und Ordnung, schaue an und integriere
Ich lausche mit dem Herz und fühle mich verbunden
Ich habe dich - mich in der Unendlichkeit gefunden
Die Ferne erscheint als iIlusion erkannt
Ängste, Festhalten durch Gesang verbannt
Bin wieder da
Bin ganz klar
Mein lauschendes Herz ist bei dir
und gleichzeitig lauschend bei mir
Nichts geht verloren
wir sind auserkoren
zu sein zu sein - Auf Sein
ankommen - Hier Sein
Wärme durchstrahlt mich fühlt sich eins mit dir
und doch so sehr bei mir
Ich bin du mein Freund mein Geliebter mein Bruder
Ab heute übernehme ich wieder selbst das Ruder
doch ich bin so dankbar für die gemeinsame Reise
auf eine zärtliche ruhige sanfte Weise
Jede Verletzung war wie eine eigene Wunde
jedes unachtsame Wort aus meinem Munde
wie ein Schmerz an der eigenen Seele so tief
wie wunderbar das wenn immer ich dich rief
hast du meinen Ruf vernommen
bist zu mir gekommen
Irgendwann mein Freund laß ich dich wieder gehen
wir werden uns im Universum wiedersehen
Danke an ein Mich und an ein Dich
in göttlicher Liebe erkenne ich dich
du bist mein Spiegel im kosmischen Licht
du gibst der Bedingungslosigkeit neues Gewicht

Schau in den Spiegel ganz und gar
was ist hier Trugbild was ist wahr?
Erkenne liebe nehme dich an
Handel jetzt frag nie nach dem wann
Nehme an lege ab was es abzulegen gilt
Lächel wenn dir nicht gefällt was du siehst einfach mild
Gefühle sind wie Wetter wechselhaft
nehme alles an und komm in deine Kraft
Erkenne den Geist vertraue ihm ganz
umhülle dich mit göttlichem  Glanz
www.mexicospirit.de

 
1-SPIEGEL , Kin 118

Das was die CIMI-Welle als Essenz im 13-Spiegel eingelagert hat, kommt heute wieder in den "Arbeitsspeicher" ;-),
um die nächsten 12 Tage mit von der Partie zu sein.
10 Tage der SPIEGEL-Welle bis zum KIN 130, der Mitte des TZOLKIN und damit dem Ende der 1.DRACHEN-Genesis, laufen direkt in der Magischen Säule, haben damit kein Pendant
und die direkte Energie-Einstrahlung von oben zur Verfügung - ähnlich dem 7-SPIEGEL, s.o.-
KLARHEIT und DURCHBLICK symbolisiert der WEISSE SPIEGEL und damit vor allem die SELBSTERKENNTNIS.
Sich Selbst im Kontext zum Ganzen erkennen,
ohne Selbstbeweihräucherung, ohne Ausflüchte, ohne Maskeraden :-O
- das ist etwas, was unserem momentanen Paradigma enorm schwer fällt
und wir sind immerhin auf dieses Paradigma konditioniert - :-S
also wird der SPIEGEL ein hartes Stück Arbeit haben und braucht den direkten Kanal ganz dringend.;-)
http://2013community.de



Diese 13 Tage Etznab, der weiße Spiegellassen Dich sehen, daß alles was ist nur Dich selbst spiegelt.
Du bist die Welt!

Das zeigt Dir der weiße Spiegel, Etznab. Was habe ich zur Verfügung, um "Die Welt" wahrzunehmen? Nur mich selbst. Es sind meine Augen und Sinne, es sind meine Gehirn- und Nerven-Verschaltungen, mit denen ich mir mein Bild von der Welt baue. Zeige mir das Infrarotsignal einer Fernseh-Fernbedienung - ich kann es nicht sehen. Weil ich nicht Infrarot-sehen BIN.
Die Spiegelwelle zeigt Dir Dein wahres Gesicht. Willst Du das sehen? Der Horror, den es bedeuten kann, sich selbst wirklich ins wahre Antlitz zu sehen ist einer der Schatten vom weißen Spiegel.
Zu wissen, daß alles Unbill, das Dir aus der Welt entgegenschlägt nur Du selbst bist, kann Dich verzweifeln lassen. Nutze die Schärfe, die Klarheit, die Dir Etznab zur Verfügung stellt, um Dein Leben in Deine eigenen Hände zu nehmen. Sieh Dich selbst und deine Taten in der Welt gespiegelt und nimm die Welt als Hilfe, Dich selbst zu erkennen.
Es hat keinen Sinn, die "äußere Welt" aus meinem eigenen Leben wegzudefinieren, sie ist genau so ein Teil meiner eigenen Verantwortung, wie es meine inneren Organe sind. Das sprichwörtliche "wie man in den Wald ruft" wird in diesen 13 Tagen mit voller Kraft exerziert. Alles, das Dir passiert, das Dir begegnet, ist eine Gelegenheit, Dich selbst anzusehen.
Geh in die Welt und sieh Dich selbst an! Du kannst Dir nicht entfliehen. Wenn Du Dich im Spiegelkabinett gefangen fühlst - wie schön! Du wirst nie etwas anderes sehen, als Dich selbst. Also los, mach Dich auf die Reise, Dich selbst immer klarer und wahrer zu sehen. "Die Welt" ist dabei die größte Hilfe.
Wenn die Welt nur Dein ausgebreitetes Selbst ist, dann nutze auch Deine Erinnerung, um in diesem Spiegel Dich selbst zu sehen. Kannst Du sehen, daß Schmerzen der Vergangenheit nötig waren, um Dich genau hier hin zu führen? Kannst Du sehen, daß die jetzt neu gewonnene Klarheit auch früher schon zu sehen gewesen wäre?
Siehe, daß Deine Art, über die Welt zu denken, die Welt bestimmt. Siehe, daß Du Dich selbst in der Welt erschaffst. Werde Dir klar, daß die Klarheit da ist, du brauchst nur hinzusehen. Wenn Du Klarheit bist, ist die Welt klar, präzise, scharf.
Wenn die Schärfe, Wahrheit und Klarheit von Etznab, dem weißen Spiegel Dich schmerzt, wisse, daß Du selbst Dir diesen Schmerz zufügst, niemand anderer.
(Die Spiegelwelle ist meine Geburtswelle... ich bin am dritten Tage dieser Welle, auf der elektrischen Sonne geboren... bei mir und mit mir kann man sehr gut in den eigenen Spiegel schauen!)
http://www.astro-becker.de

Ton Eins
1
HUN [hun] Ton Eins

Begib dich ins Herzen dieses Universums. Hörst du den Klang? Vernimmst du das Pochen des kosmischen Herzens? Lass alles sehen los, durchdring alle Bilder, lösche das Licht. Dunkel. Nur Klang. Nur Ton. Höre mit deinem Herzen, fühle deinen Pulsschlag. Hörst du wie dein Blut durch deine Adern rauscht und zischt und fließt? Höre es! Es ist alles Dunkel. Nichts. Schwärze und Leere umgeben dich. Selbst du bist nicht mehr, noch nicht. Verweile in der Dunkelheit, so ganz alleine. Fühle die Geborgenheit.

Nun lass das erste OM erklingen. Es kommt Bewegung in die Leere. Es beginnt. Raum entsteht. Klang entsteht. Zuerst ist alles noch Eins, Eingefaßt in die Einheit. Das Gebären des Anfangs. Unser Aller Geburt. Ein Kreis, der All-Es enthält, was das Nichts ist. So beginnt es jedesmal, wenn alles in sich zusammenfältl und ein neuer Urknall, Ur-Klang neues erschafft. Du bist das. Jedesmal nur Du, Ich. Da sind wir noch eins und kennen nur Eins.

Doch nun beginnt die Kettenreaktion. Eines ergibt das andere. Einer Druckwelle gleich entfaltet sich alles Leben in einem einzigen Jetzt. Du kannst nicht erfassen, was in so schneller Zeit alles gleichzeitig passiert, darum erfandest du Dir die Lineare Zeit. Selbst multidimensionales Sein erfaßt in einer andren Art alles Linear. Nur anders, denk daran, halte dies im Aug. Gerade hier an dieser Stelle im Ohr. Die uralte Frage, was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?

Dies ist also der Anfang. Im selben Moment des ersten OM, dem HUN der Welle, entstand der universelle Kristallkörper. Dies ward schon Licht, doch tun wir jetzt so, damit du verstehen lernst, erinnern kannst, als gäbe es nur Klang. Du sprachst das HUN, Eins in deiner jetzigen Sprache. Du schufst den Anfang der Bestimmung. Ein Vakuum entstand. Zog alles aus dem Nichts, was möglich ist.

Alles Potential anziehend, denn du bist der Mittelpunkt, das Zentrum des Seins. Im Zentrum deiner universellen Kugel lauschst du nun der Eins. Beobachte wie sich alles um dich dreht, aus dir heraus entsteht. Höre, was die Eins bewirkt.
Ohne Bild. Ich weiß, dies ist viel für deinen jetzigen Verstand, doch lass ihn ruhen, sei still! Gib dir Zeit, nimm davon so viel du willst. Sie ist da, wann immer du sie brauchst. Ich überreich dir hiermit den Schlüssel, die Zeit zu gestalten, nach deinem Verlangen. Nicht mehr länger mußt du gehetzt ihr nachrennen, davonrennen tut sie dir nicht. Du läßt sie entgleiten, du hast Dir die Macht genommen, diese zu Sein. Wer andrer bestimmte für dich, deine Zeit. Mach dem ein Ende, das ist deine Entscheidung Meister der Zeit wieder zu sein. Geh zurück zur Eins, zu deinem Anfang deiner Schöpfung, die unser aller ist.

Sprich das HUN, sag Eins. Sprich laut heraus, und sehe, was geschieht. Höre was geschieht, konzentrier dich, auf die Eins! Höre! Klang ist Sichtbar, eine Form des Lichts, Licht erschaffend. Nicht linear erfassen. Sei! Lass los! Dies ist eine neue Art des Erfassens. Fühlst du das Vertrauen der Eins, in der Eins, im Klang des HUN, des ersten OM? Spiele mit dem Klang deiner Stimme, so kräftig ist sie, daß du dir teilweise verbotest laut zu sprechen Gottes Namen, Gottes Klänge. Doch sie waren nie zum schweigen verdammt. Immer erklingt irgendwo, der Urklang. Du hörst ihn überall, wie du ihn auch nennen magst. Dies ist die Eins, das HUN des ersten und letzten OM, immerwährendes OM.

Quelle.www.tzolkin.ch

Der Magnetische Ton EINS mit der Pulsarzahl 37
Der Ton EINS trägt die Kraft des Ursprungs, er ist immer quellbezogen . was immer dabei relativ auch Quelle ist. Somit pulsiert er ein Zentrum, darin drückt sich jede Form von zentripedaler und zentrifugaler Kraft aus. Die Auswirkungen sind somit in Richtung .fokussieren. zu verstehen, einen strahlenden Mittelpunkt zu schaffen. Zentriertheit gehört ebenso hierher wie alle Erscheinungsformen, die auf einen Ursprung weisen. Er ist mit der mythischen Primzahl 37 definiert, die ihrerseits die elfte (innere) Primzahl definiert. Mit der Zahl 37 ist der äußerste (tiefste) Punkt der Involution des Geistes in den Stoff erreicht. Hier beginnt die Evolution.

Wo immer der Ton EINS . der Magnetische Ton . präsent ist, bedeutet das, daß ein Startpunkt für einen Inhalt pulsierend getragen wird. Das gilt für den Ton EINS einer Welle, das gilt für die .EINS. im Jahr (erster Mond vom 26. Juli bis 22. August), das gilt auch für ein persönliches Lebensjahr, das mit einem Ton EINS codiert ist. Erst mit der Verbindung mit einer Solaren Qualität (eines der 20 Solaren Siegel), wird jeweils ein spezifischer Solarer Inhalt zur Quelle. Zwanzig Mal im TZOLKIN finden sich diese KIN mit Ton EINS (KIN 1 . 14 . 27 . 40 . 53 . 66 . 79 . 92 . 105 . 118 . 131 . 144 . 157 . 170 . 183 . 196 . 209 . 222 . 235 und KIN 248).

Der Ton EINS ist gleichzeitig auch eine Art von Ur-Quell-Kraft, aus der alle weiteren Trägerfrequenzen entstehen. In einer mythischen Symbolik ist dies das tönende Wort der Göttlichen Quelle, aus der auch .das LICHT. geboren wird. Als Tagesenergie weist der Ton EINS darauf hin, daß ein qualitativ .Neuer. Abschnitt beginnt. Die Qualität des Solaren Siegels bekommt hier jeweils ihre konzentrierte .Intonierung.: sie wird von Ton EINS zum Thema gemacht, das in seiner Folge über 12 Stufen (Tage) durchmoduliert wird.
www.maya.at

Magnetischer Ton“
Geburtsprägung (>Jahresenergie<)
Die gewählte Plattform des Tones EINS ermöglicht eine Entwicklung, dies ich dahingehend auf das Wesen des bezogenen Menschen auswirkt, dass diese Bündelungskraft, die hinter der Pulsation des Magnetischen Tones steht, eine zentrierende Wirkung hat. Die bezogenen Potentiale (Solares Siegel) werden auf eine maximale Fokussierung verdichtet. Unabhängig davon bekommt ein Mensch, der den Ton EINS trägt „Mittelpunktswert“, das heißt,seine Ausstrahlung unterstützt ihn, ein Anziehungspunkt zu sein, auch ein besonderer Bezugspunkt für andere, um den sie sich scharen können und wollen. Der Ton EINS unterstützt auch meditative Fähigkeit. Für Zahlenorientierte sei der Hinweis gegeben: Hinter dem
Magnetischen Ton EINS verbirgt sich die Primzahl 37.
In der
Schattenwirkung ausgelöst durch ein entsprechendes „Ego- Bewusstsein- können dementsprechend besonders auch die Schattenmuster auf das Solare Siegel bezogen kräftig in Erscheinung treten, sehr wohl auch in einer ganz alltäglichen dritt-dimensionalen Form. Ein übersteigertes Selbstbewusstsein kann sich als Schattenmuster ausbreiten: immer wieder andere in seine Abhängigkeit zu bringen und beherrschen zu wollen (auch unbewusst!). Es ist nicht unmöglich, dass eine Tendenz sichtbar wird, nach Sklaven Ausschau zu halten, die man ausnutzen kann. Weil der Magnetische TON eine eher statische Wirkkraft besitzt, kann auch eine Neigung zu Inaktivität (Faulheit) in Erscheinung treten.
www.maya.at
 

 

HEUTE pulsiert die Energie des
MAGNETISCHEN Tones
der Bestimmung

Ich pulsiere als Schöpferenergie des MAGNETISCHEN Tones des Bestimmens
Ich pulsiere ALLES WAS IST in EINHEIT
Ich pulsiere als Kraft der Einheit
Ich pulsiere als Kraft der Energie der Quelle
Ich schaffe das Potential jedes Neubeginns
Ich schaffe die Harmonie des EINEN Herzens
Ich schaffe den Kelch der Unendlichkeit
Ich schaffe die ekstatische Frequenz des EINS-Seins
Ich BIN der Fokus der Bedingungslosen LIEBE
Ich BIN die Schöpferkraft des UR-EINEN
Ich BIN der Anfang und das Ende, Alpha und Omega
Ich BIN die Individualität und gleichzeitig Alles in Allem
Ich strahle zusammen mit dem Oberton der Strahlung
Ich strahle zusammen mit dem Solaren Ton der Absicht
Ich strahle zusammen mit dem Kosmischen Ton der Gegenwärtigkeit
Ich strahle zusammen mit meinem Rhythmischen Oberton der Gleichheit
Ich strahle zusammen mit meinem Spektralen Oberton der Befreiung
Ich manifestiere den Grundton zum viert-dimensionalen Magnetischen ZEIT-Pulsar
Ich manifestiere den Grundton des Magnetischen Oberton-Pulsars
Ich manifestiere das Geordnete SEIN
.Ich pulsiere HEUTE bewußt als Strahlungssonde den Magnetischen Ton
Ich BIN als Planetare Sonde bewußt in RESONANZ mit dem Magnetischen Ton
Ich manifestiere HEUTE bewußt das GEORDNETE SEIN
Ich BIN HEUTE bewußt ein Repräsentant der Quelle
ICH BIN HEUTE BEWUSST.
(3 x wiederholen)
ES IST
www.maya.at





Welle 10

WHITE M
http://maya.2013community.de/

White Magnetic Mirror

Tone 1: Magnetic - Unity

White Mirror is your Conscious Self - who you are and who you are becoming.
White Mirror represents the Hall of Mirrors, where you can face your own reflection and see the truth about yourself. As a mirror, White Mirror merely reflects what is, whether truth, beauty or illusion. Here you can face unfinished business, the dissonance of difficulties, or charged issues that would keep you from the full expression of your Divinity. Become aware of any illusions or distortions within yourself; your clarity of perception will transform them. Take a moment to see yourself as you actually are, shadow and all, freed from the maze of mental illusion.

Sometimes you may find yourself reacting rather than freely responding to a situation or person. If you have charged reactions such as frustration, anger, fear, judgement or jealousy, look at how you might be projecting these issues onto someone else. The world is the mirror for you to truly see. Any strong reaction to a person or event signals an issue to work on in yourself. Be willing to examine and utilize what you see in your mirrors, in order to transform dysfunctional belief systems, negative thoughtforms, and fixed patterns.

In the Hall of Mirrors there is no good or bad, no right or wrong - there is only the reflection of what is. As you learn to see yourself, you begin to see your emotional reactions as signs indicating where to focus your awareness for growth.

On this quest, come prepared to face White Mirror's sword of truth and purification. The wisdom of this sword penetrates, exposes, and ultimately heals your illusions. Discrimination is tempered with love cleanly cuts away everything that does not serve your evolution. To the Maya, White Mirror is the flint that hones your sword.

The greatest gift of the sword is the power of forgiveness. A profound freedom emerges from forgiveness, the releasing of the illusion of cause and effect. Use the great gifts offered in this blad of truth and light to forgive and release anything you may judge or see as imperfect.

You are already an Enlightened Being!
The colour for White Mirror is reflective silver. Silver symbolizes the lunar intelligence of intuition and receptiveness, the mirrored illusions of duality and multiplicity. In the larger pattern, all thigns are reflections of the greater reality. Silver offers a glimpse of the Great Mystery, the reflection of things as they really are. To access the qualities and teachings of White Mirror, utilize silver.

White Mirror's are able to clearly reflect others back to themselves once their own mirror is clear.

White Mirror is also your Higher Self & Guide. (you are guided by your own power doubled)
To the Maya, White Mirror is the knife that cuts you free from that which binds you. The sword of White Mirror symbolizes truth, light, and the beneficial use of power - that is, power balanced with love and wisdom. As such, White Mirror can be seen as a symbol of spiritual warriorship. In becoming a spiritual rainbow warrior, you choose to undergo apparent tests and trials - to temper your blade in order to bring forth great wisdom. You undertake initiation by the light, that you might fully fuse with your Essence Self.
White Mirror is an octave above Blue Monkey, the trickster/fool. Here, at last, the cosmic joke can finally be appreciated and understood. And the joke, of course, is that you are already an enlightened being! Meditate with the star-glyph White Mirror. Encoded within its pattern is an aerial view of a three-dimensional Mayan pyramid, the "interlock" of matter, the crack between worlds. Through meditation, you can unlock the mystery in this pattern of White Mirror. Its star-glyph reflects the apparent duality of male and female, light and dark, happy and sad, ignorant and wise. As part of the Mind of Light curriculum, you have chosen to experience all of these positions in order to learn more about your consciousness.
At any time, however, you can choose to sit fluidly poised between any two polarized positions, becoming a third point above the linear patterning of duality. In so doing, you create a triangle of light that expands duality into a more open system. With further expansion you can create a multidimensional "pyramid" of light within which you are poised in the crystal clarity of the eternal now. In this time of transformation, the pyramid of heaven is touching the pyramid of Earth, and the crack between the worlds is widening. On the platform of this expanding present moment, heaven and Earth are merging as one.

Blue Night is your Subconscious Self and Hidden Helper.
Blue night is the dark mystery within, the journey into self, that place to which you can always retreat to garner the gifts of your process subjectively. You are being asked to enter into and explore your process subjectively. Blue Night is the immense field of potential found in the depths of human emotion and feeling. The touch of Blue Night is like the moment you crawl into bed and feel yourself surrounded by warmth, darkness and peace.

Blue Night's abyss holds the potent evolutionary playing field of all possibility. Here, as in the aboriginal dreamtime, there are no distinctions between then and now, real or imagined, dream or dreamer. In this expanded field, all things are not only possible but are constantly in the process of creation. In the framework of dreamtime, limiting constructs of "ordinary reality" such as time, space, and linear causality are freed into an expanded system, with unlimited access to ALL realities.

Dreamtime holds powerful opportunities. It is a field where potential, past, and future are held in the same matrix as the present moment. If such a construct is foreign to you, stretch your mind and entertain the possibility that you could help to dream a different reality into being. Enter into the mystery where reality is actually created.

In becoming a conscious dreamer, you can assist in literally creating a new reality for yourself, as well as constributing to the larger dream that is emerging. By focusing on this creation, your thoughts and intentions are projected at superluminal speeds across the crystal grid network that encompasses universes. This energetic field seeds, supports, and empowers the creation of an unfolding reality.

At a certain point, when a critical threshold of energy has been focused on a clear intent such as world peace, the underlying constructs of reality shift and a new reality begins filtering into human experience. Make no mistake: great change is seeded by conscious dreamers who understand and know that they are co-creating the larger dream.

Among other things, the dreamfield will bring to the surface your psychological polarities and core issues. These are the belief constructs you learn from society and experience, such as likes and dislikes, values and attitudes. You naturally attract the situation that promises integration, but through conditioning and habitual behaviour, you may choose to compensate, staying in a fixed pattern to protect your position. This choice will create only momentary relief, because the issues will keep being drawn back to be integrated. Thus, you may often find whatever is blocked or hidden manifesting into your consciousness through a dream, a body symptom, or a relationship. Often you may resist the new and the unknown. You may avoid going over your "growth edge", because it may be asking for a shift in your underlying belief structures. Yet profound growth is possible through working with this charged material. Through following it into the darkness, you bring into the dreamfield the light that will carry you to wholeness and fulfillment.

In working with the growth edge in your dreamfield, often it is important to catalyze enough energy to free the stuckness and fixed patterns. By following or amplifying the feeling, your increased awareness will lead to the root of the issue thas has been separated from consciousness. Hidden within the unused channels of your perception are clues to the mystery that will integrate and release the restrictive pattern.

A meditation for Blue Night is, "I am the darkness that is the light and the stillness that is the dancing." This meditation perfectly describes the paradoxical energy of Blue Night, the place of darkness from which all light emanates, the no-form abyss that contains all possibility. In finding this still point of Blue Night, you can access any expression of the light. The energy of Blue Night simply asks you to be still, to allow that expression to take shape from the darkness. From the darkness of Blue Night emerges the Essence Self. Sit in stillness, embracing the journey of insight and integration.

The colour of Blue Night is black, which represents the womb of the larger self, the receptive condition necessary to receive the light fully. Black is also an access route to the wisdom of the unconscious, the mystery of the abyss where you can tap into the collective dreamfield for insight and creative ideas. Blue Night also includes the shades of gray, symbolic of the merging of light with the darkness. If you wish to work with the energy of Blue Night, visualize black.


Yellow Star represents your Challenge and Gift. With maturity and awareness this challenge will turn into a Focus. This is what you desire to learn in this lifetime.
One shadow of Yellow Star is believing in an exclusive path or that there is only one true or right system to bring you to enlightenment. However, your personal path is unique. Listen and learn from all teachers, but know that it is up to you to integrate their wisdom into your own truth. The wise way show-er encourages you to be open to all teachings, to follow your own heart's path.

Another shadow of Yellow Star is that your life's lessons place you in the midst of disharmonious situations. This may be experienced as living and working with people with whom you feel confict or friction. Another aspect of this shadow is the judgement that sometimes follows from holding harmony as an ideal. All the ways you walk your path can be steps in the practice of harmony. Enact harmony through your relationships, emotions, environment, and expanded viewpoints.

The transformation offered in the shadow of Yellow Star is found by becoming aware of the existing harmony or disharmony in your life. Be willing to appreciate or prune where necessary. Call on wisdom and love to facilitate this pruning process. Open more fully to harmony in all aspects of your life. This harmony of self and one's life becomes the foundation of freedom.

You may also judge yourself because you can't seem to remember all that you are. Perhaps you are trying to figure out your purpose, awaken to your destiny, or understand why you came here. Simplify. Look at your present gifts and talents. Free your thoughts and your self-critical nature. You are, in this moment, the sum total of all that you are, have been, and the potential of your complete becoming. Simply be yourself, for only this will open you to the magic of your untapped potential.

Unlike the preceding 7 tones, which were seperate and distinct, Yellow Star begins a more complex harmonic series as it completes the preceding octave. On a spiritual level, Yellow Star begins the development of higher being. The fundamental tones that occur in this series are of a more expanded frequency than those of the preceding seven tones. In this new octave, there is alignment in the harmonies of Earth and the harmonies of the stars that are now being sounded on Earth. Yellow Star is the first in a series of star harmonies that evoke accelerated growth of the starseed potential within you.

Yellow Star offers you the ability to hold a greatly expanded focus, a unity of awareness that encompasses aspects of the larger constellation of self. An example of this would be a simultaneous awareness of the desires of the existential self and the truth of the Essence Self. This star harmony encompasses the greatly enlarged perspective of your starseeded self, the part within you that holds the potential of your greatest destiny.


Red Dragon is your Compliment - something that comes naturally to you.
Red Dragon represents the root source of life, the nurturance and support of primary being, and within it are found the primal waters of unity. This is where your deepest roots receive true nourishment. Red Dragon is the energy of form contained within the formlessness of the primordial sea.
Primal trust means making choices with no guarantees, knowing that divine nurturance will provide what is needed for your journey. It means making choices moment by moment, implicitly trusting your innate steering mechanism of heart-knowing. Primal trust implies surrendering to the will of the divine self, letting go of what your ego deems to be control of the outcomes in your life. It means deeply trusting the processes that are at work within your present spiral of evolution.

The energy of Red Dragon asks you to embrace the depth of your receptivity. Perhaps you have been taught that it is better to give than to receive. Giving is a powerful way to learn how to receive, but it is not the whole picture. There is a circuit of completion in giving and receiving that happens within you and in your external world at the same time. If you trust unconditionally in the giving, you are not attached to how the gift is received. When you freely give, you fill your cup with sweet waters, which you can then offern innocently and purely to another. Know, on one level, that your gift is poured out universally regardless of how it appears to be received. However, when the gift comes from the ego, it is limited by expectations and conditions. Love just is. It is neither given nor taken; rather it is simply discovered and allowed.

The universe is an inseparable whole. Red Dragon represents the energy matrix lines that look like a web in the universe, through which all points are connected in time and space. This energetic web of communication is known as the 'crystal grid network.' It is a cauldron of creation, a potent field in which all things are not only possible but constantly being created. Within this grid, the linear causality of time and space has been freed into an open system in which all time and all space exist and interact simultaneously. This grid connects the larger holograms of reality with our own. Its energy lines connect all places, times and events - even those that are seemingly unrelated. All phenomena and all actions are part of this larger whole; it is the very foundation for telepathy and synchronicity. Red Dragon embodies unity, in which all things are one with the Source.
Your Tone is Tone 1 - Unity
Unconditional love, the one heart, indivisible essence, core vibration, new beginnings, chalice of the infinite, All That Is.
One is the ray of unity with self and Source. Call forth the resonance of your true vibration. Feel the pulse of this ecstatic frequency of the One. You are being offered profound awakenings and the exquisite radiance of unconditional love. This is a time of new beginnings in your life. Be active in your individual expression, committed to the growth of your Essence Self.

You contain the paradox of the "separate" self and unity with the One. You are simultaneously the primal point of beginning and the crowing culmination. You are the initiator. You are the one who opens the way. You may feel alone or separated from Source. If so, stand in the unity of your Essence Self and focus on the reality of the one heart. You are the wisdom you seek!
***
www.astrodreamadvisor.com 

M


KIN 118 - White Magnetic Mirror

This day opens a 13-day cycle of unquestionable truth and clarity of perception. Today nothing can be retouched. Today I learn my shadows, weaknesses, and the illusions I have been living in my life. Today I examine all side-lined issues under a magnifying glass. The one I find the most annoying is my spiritual teacher. All I have to do is discover what my opponents and seeming enemies try to teach me.
IRROR


Kin 118
UNIFY in order to REFLECT,
ATTRACTING ORDER
seal the MATRIX of ENDLESSNESS
with the MAGNETIC tone of PURPOSE.
guided by the SAME power DOUBLED.
www.anatana.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen